Januar 2021

Kastrationsaktionen

Wildfang Conan
Wildfang Conan
Kastrationsaktionen

Schon lange vor den Feiertagen und auch jetzt  haben wir mit der Unterstützung  von netten Helfern und viel  Geduld ein paar hungrige und streundende Fellknäule gefangen und kastrieren  lassen .
Aktionen in Sollstedt,Wipperdorf und Bleicherode laufen auch jetzt noch .

Einen Kater versuchen wir, vielleicht wenn er zahm werden würde vor der düsteren Zukunft die ihn auf der Straße erwartet  zu schützen.
Gute Chancen dafür räumte Dr.Scholz und die Tierarzthelferin ein.Er ist nur sehr sehr ängstlich .
Ein Kätzchen musste wegen eines Deformierten Kiefer erlöst werden .
Wie lange sie schon mit dieser schmerzhaften Beeinträchtigung leben musste ist unvorstellbar traurig.Die Zunge hing ihr permanent raus.Die anderen Kätzchen werden von einer alten Dame und Futterhilfe durch den TSV weiter versorgt vor Ort.

Letztendlich kann es aber nur eine Verringerung des Leides geben wenn es zu konsequenten Kastrationen von freilaufenden Katzen kommt. Deshalb unser Appell an alle Besitzer von Freigängern: Lasst eure Tiere kastrieren.

Einige können wir in der sozialisierungsphase jung aufnehmen und irgendwann zahm vermitteln somit vor der Straße retten  doch hunderte andere vegetieren da draußen für ein kurzes Leid geplagtes Leben vor sich hin.

Helft uns weiter bei den Kastrationsaktionen denn noch erhalten wir weiterhin keine Fördergelder dafür.

Weitere Fangaktionen in Bleicherode stehen an .
Dort haben sich 2 vermutlich ausgesetzte getigerte Kater hingezogen unkastriert und rebellisch kämpfen sie mit dem ebenfalls noch unkastrierten Kater der Besitzer. 
Es wurde vermutet das es sich um Wildkatzen handelt aber das schließen wir aus auf Grund der Nähe die sie zum Wohnhaus suchen und hinein wollen.Es sind einfach Revierkämpfe die blutig und böse ausgehen können 😪.

Auch an unseren Hot Spots am Marktkauf und Darre werden wir im Frühjahr wieder viel zu tun haben Katzen Leid einzudämmen.

Jäger erschießen Unsere HAUSTIERE!

Illustrationen von Eden Lumaja
Illustrationen von Eden Lumaja

Schüsse fallen, Seelen fliegen,

ein Haustier ließ sein Leben. 💔


Mich hat die Nachricht von SOKO Tierschutz , mit der erschossenen Katze, geschockt!!! 

Wie viele von euch, habe auch ich bei mir Katzen wohnen - sie sind ein Teil meiner Familie! ❤🐱 Und so war auch die erschossene Katze ein Teil einer Familie. 


Das Schicksal, was die Katze erleiden musste, trifft jährlich Hunderttausende  Haustieren. Katzen, aber auch Hunde. 

Wenn man bei Google recherchiert, wird einem schlecht... 


#tierschutz #jäger #illustration #katzen

Deutscher Tierschutzbund
Deutscher Tierschutzbund
Die geliebte Katze oder der geliebte Hund wird von einem Jäger erschossen. Das ist ein Albtraum für jeden Haustierhalter – und leider kein Einzelfall: Jährlich werden Schätzungen zufolge Zehntausende Katzen und mehrere Hundert Hunde von Jägern getötet, offiziell „zum Schutz des Wildbestandes“. Tatsächlich geht es dabei aber meist nicht um umfassenden Artenschutz.
 
Denn nach wie vor räumen die meisten Landesjagdgesetze den Jägern das Recht ein, Katzen schon dann abzuschießen, sobald diese in einer bestimmten Entfernung außerhalb geschlossener Ortschaften angetroffen werden. Insofern ist es auch legal, Katzen zu töten, die auf einem Feld vor einem Mauseloch sitzen. Hunde kann dieses Schicksal treffen, sobald sie sich außerhalb des direkten Einwirkungsbereichs ihres Besitzers befinden und sie „erkennbar dem Wild nachstellen”. Die Nachweispflicht, dass das – inzwischen erschossene – Tier nicht gewildert und auch keine Anzeichen für dieses Verhalten gezeigt hat, obliegt jedoch seinem menschlichen Begleiter und nicht dem Jäger. 
 
Immerhin: Mittlerweile gibt es zumindest in einigen Bundesländern wie dem Saarland, Baden-Württemberg oder Nordrhein-Westfalen Einschränkungen oder Verbote, jedoch jeweils mit Ausnahmemöglichkeiten. Doch auch diese Regelungen sind unzureichend: Wir fordern schon seit langem, endlich ein bundeseinheitliches Verbot für den Abschuss von Haustieren zu erlassen!

Quelle: Deutscher Tierschutzbund e.V.

https://www.facebook.com/114554831934355/posts/3848213438568457/?d=n

Illegaler Welpenhandel (auch In NORDHAUSEN und Umgebung)

Der illegale #Welpenhandel boomt und hat scheinbar durch die Corona-Pandemie einen deutlichen Anstieg erfahren - das zeigt zumindest unsere vorläufige Auswertung für das letzte Jahr: So wurden uns allein zwischen Januar und Oktober 2020 75 Fälle von illegalem Heimtierhandel bekannt, 818 Tiere – meistens Hunde - waren betroffen. Zum Vergleich: im gesamten Jahr 2019 haben wir 66 Fälle von illegalem Handel mit mindestens 731 betroffenen Tieren erfasst. Mehr dazu: www.tierschutzbund.de/welpenhandel


Die armen Tiere stammen zum Teil aus grausamen Vermehrerzuchten, werden viel zu früh vom Muttertier getrennt und sind häufig nicht geimpft, entwurmt oder überhaupt medizinisch versorgt. Im Internet werden die Tiere dann mit süßen Bildern und falschen Angaben für einen stolzen Preis zum Verkauf angeboten. Die durch die Corona-Pandemie ausgelöste, stark angestiegene Nachfrage nach Hunden und Katzen und der anonyme Verkauf über das Internet machen es dubiosen Händlern besonders leicht. Dagegen vorzugehen ist nicht einfach.

Dennoch decken Behörden immer wieder Fälle von illegalem Welpenhandel auf. Die beschlagnahmten Tiere werden in der Regel in die Obhut der Tierheime übergeben. Viele der Tiere befinden sich in einem desolaten Gesundheitszustand und brauchen aufwändige medizinische Versorgung und Pflege. Mit viel Liebe kümmern sich die Tierpfleger um ihre Schützlinge - doch auf den entstehenden Kosten bleiben die Tierheime zum Teil sitzen. Es sollte endlich gesetzlich geregelt werden, dass die Behörden die Kosten für die Betreuung der Welpen vorstrecken. 


➡ Was ihr tun könnt? Kauft keine Tiere über das Internet und gebt keine Suchanzeigen für Tiere auf – diese machen es den skrupellosen Verkäufern besonders leicht! Meldet Verdachtsfälle bitte immer bei den zuständigen Behörden. Wenn ihr ein Tier aufnehmen möchtet, informiert euch doch einfach über die Onlinekanäle der örtlichen Tierheime. Die Tierheime geben ihr Bestes, das Tier, das zu euch passt und umgekehrt, zu finden.


Quelle: Tierschutzbund

Artemis stammte auch aus einem Vermehrerhaushalt
Artemis stammte auch aus einem Vermehrerhaushalt

Achtet bitte genau auf Kleinanzeigen/ Vermehreranzeigen auch in Nordhausen und Umgebung! Informieren Sie schriftlich den tierschutz.nordhausen@gmail.com  und die Zuständigen Behörden wenn Sie von illegalen Welpenhandel (Katzen,Hunde,Kaninchen, Meerschweinchen,Vögel,.. ) - Vermehrerhaushalten wissen und  seien sie die Stimme für die Tiere.

Die Tierschutzvereinshäuser Quellen so schon über mit Notfällen und viele Tierheime überall.

Unterstützen sie keine Menschen die Tiere nur vermehren und verscherbeln weil sie mit ihnen Geld verdienen wollen und zu dämlich oder zu bequem sind einen ehrlichen Job auszuüben!

Die Tiere die bei uns landen aus solchen Buden sind von Parasiten übersäht und oft krank. 

Hunde auch viel zu jung von ihrer Mutter getrennt.(siehe Artikel)

Zeigen sie solche Haushalte bei Vermieter, Polizei und Finanzamt an!

Helfen Sie den Tieren 🙏


tierschutz.nordhausen@gmail.com 


veterinaeramt@lrandh.thueringen.de


https://peta.forms-db.com/view.php?id=36682 Whistleblower Formular


Landespolizeiinspektion Nordhausen

Darrweg 42, 99734 Nordhausen

Telefon: 03631 / 96-0
Fax: 03631 / 96 -1599
E-Mail: Kontaktformular auf der Homepage

https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpinordhausen/

Kaufen Sie Keine Tiere Über Kleinanzeigen oder Unseriöse Vereine

Tierquälerei melden: Seien Sie ein Held für die Tiere!

Neuzugänge In Der Quarantäne

Neuzugänge in der Quarantäne "Red Force Team":

Menschenbezogen, verrückt, verfressen, feurig – roten Katzen wird so einiges nachgesagt also sind wir guter Dinge 😉🐱🐱🐱🐱.

Nach einigen glücklichen Vermittlungen über die wir uns sehr freuen konnten wir auch endlich wieder anderen Notfellchen helfen und aufnehmen ❤🙏.

Auf dem Grundstück von den verstorbenen Eltern der Melderin hielt sich eine Katze mit ihren Jungen auf.

Es ist eine Katze mit ca. 4 jungen Kätzchen.

Die Katzen hausen wahrscheinlich im alten verfallenen Bienenhaus oder Bienenwagen und Sie sind noch sehr scheu.Zogen sich dort  immer mehr in die alte Werkstatt, wo schon zwei Katzen versorgt und gefüttert wurden.

Da die Melderin sich schon um zwei Katzen auf dem Grundstück kümmere und sie füttert, und zu Hause

auch noch einen Kater hat, ist es ihr nicht möglich noch weitere Katzen aufzunehmen.

Wir versuchen die süssen nun zu zähmen und zu vermitteln .Wir hoffen sehr die kleinen werden bald durch Zuwendung zutraulich .

Erstmal geht es zum Doc und das Muttertier wird kastriert.

Katzenflüsterer sind Die Besten 💕👌

Conan der Abenteuerer
Conan der Abenteuerer

Conan unser kleiner schüchterner Streuner unterhält sich mit unserer lieben Katzenflüsterin Frau Ackermann 😁😍💕

Weiter so und alles wird gut .🙏

Irgendwann gibt's auch das Freigehege zum Hof aber vielleicht hast du bis dahin auch noch mehr Fortschritte gemacht und findest eine Familie mit dörflichen Freigang und Eingewöhnungszeit 🥰.

Auch Maja und Batida kommen immer mehr aus sich heraus  .❤

Spendenaufruf - BILLY MÖCHTE LEBEN❣🙏

Billy vor der Therapie
Billy vor der Therapie

Billy möchte leben❣


Billy hat erst seine Schwester Baghira verloren und ist selbst auch noch so jung💔. 


Nach allem was sie seit Kittenalter erlebt haben,unglücklich vermittelt und als Abgabetiere  zurück kamen ab da haben wir ihre Seelchen gestreichelt und wieder aufgebaut. 


Doch Nun ist auch er dem Tod geweiht?😔


Da sich jetzt  die spezifischen Symptome von FIP einstellten, sind wir verzweifelt und unendlich traurig.Es gibt aber ein Mittel und Therapie welche Heilung versprechen,  doch diese können wir uns nicht ohne Hilfe leisten.


Ein lieber Mensch ist schon Spender der ersten Therapie Schritte gewesen  aber   Jeder weitere  Euro hilft!!! 


Wer möchte Billy unterstützen?🙏


Die Therapie ist sehr aufwändig und langwierig, über 85 Tage muss die Behandlung dauern und alle 3 bis 5 Tage verschlingt diese etwa 150€


Somit kommen wir am Ende wahrscheinlich auf einen Betrag über 4000€


Das können wir nur mit euch gemeinsam erreichen. Doch Billy ist es wert. Er möchte leben und ist ein Kämpfer. Bereits nach 3 Tagen beginnt er nun wieder zu fressen und zeigt sich dieser Krankheit gegenüber tapfer und kämpferisch.


Bitte helft uns dabei ihm eine reale Chance auf Heilung zu geben. 🙏💕


Unterstützung könnt ihr uns hier über Facebook direkt unter dem Beitrag.


Oder in unserem direkt dafür angelegten Moneypool bei Paypal:


https://paypal.me/pools/c/8x0SuefTHV


Natürlich  könnt ihr Billy auch per Banküberweisung beistehen:


Bankverbindung:

Kreissparkasse Nordhausen

Konto: 34191049

BLZ: 82054052 

IBAN:DE41 8205 4052 0034 1910 49

SWIFT-BIC: HELADEF1NOR


PayPal Spenden:tierschutz.nordhausen@gmail.com