Über Kittenfutter und Seniorfutter Spenden ; auch finanzielle Unterstützung wären wir sehr dankbar .Hier einige Wünsche allgemein:
https://www.amazon.de/gp/aw/ls/ref=aw_ya_hp_wl

Im Quarantänebereich:

Quarantäne:

Ella Endlich Foto vom 27.4.
Ella Endlich Foto vom 27.4.

Ella Endlich ging es täglich besser ❤

Hier ihre Geschichte:


Unser tapferes Mädchen 💪🍀❣🙏vom Häufchen Elend zum strahlenden 🐱Blick .

Heute hast du so lieb geschmust und erzählt.


Deine Schutzengel haben es gut gemeint mit dir und dir ein 2.Mal das Leben gerettet.

Erst von der Strasse raus aus dem Dreck, ca10 Jahre lang Rollig werden und dessen Folgen😩...und dann durch eine Notoperation - darfst du jetzt einfach nur weiter unser Sonnenschein sein❣.


Erst jeden Tag und nun waren es alle 2 Tage begleiten wir Dich seit Karfreitag zur Nachkontrolle und Medikamentösen versorgung in Form von Injektionen in der Praxis bis nach Ellrich .


Dein Zustand ist unglaublich besser geworden, selbst der Arzt dachte erst das es kritisch bleiben könnte. 

Doch du bist und bleibst unser Sonnenschein. 


Durch eine Bauchfellentzündung heilte der untere Teil der Naht ein bisschen schlechter ab ,da sie auch mal kurz dran schleckte.Aber der obere ist wunderbar abgeheilt. 

Die Behandlung und Nachkontrolle ist abgeschlossen und Püppi nach langer Schnupfenzeit nun geimpft  ❤🍀

Erinnern wir uns an Juli 2019 :

**Ein kleiner Neuzugang vom Bauernhof damals auf dem Weg zum Tierarzt 🚑.

 

Dieses Findelkind lag allein im Heuboden in Schiedungen nahe einer Agrar Bäuerlichen Gemeinschaft .

Klein,abgemagert,geschwächt,krank und vom Katzenschnupfen gezeichnet 😿.

 

Es besteht noch so viel Handlungsbedarf und so viele Einsatzgebiete ...soviel schaffen allein unsere Tierschutzvereine mit ehrenamtlichen Engagement nicht mehr.

Es muss endlich in den Köpfen der privat Leute  klick machen die eigenen Freigänger zu kastrieren .

(Wer bei Kastrationsaktionen helfen möchte kann sich gern bei uns melden .)

 

Nun drücken wir unseren kleinen Katerle die Daumen und 🐾das alles gut geht beim Doc.🍀

Heute Abend wissen wir mehr .

 

Danke den Findern und Rettern Sandra Hobusch und Michael

 

 

Wir hatten diese zwei süßen Mädels aus einer Scheune in Schiedungen bei uns. Ob sie tatsächlich Alvins Geschwister sind, lässt sich nicht genau sagen. Wie die kleine Springmaus Alvin waren auch sie von Schnupfen betroffen und hatten viele Ohrmilben. Erschwerend kamen Läuse hinzu.Sie bekamen beide täglich zweimal Antibiotikum und unser schwarzes Notfellchen zusätzlich dreimal täglich Augensalbe. Wir hofften so sehr, dass auch sie sich schnell erholen. An sich sind sie aber quickfidel und schlabberten artig ihre Matschepampe. Wie Menschenkinder wischen sie sich ihre Schnoddernasen und Schmutzbärte mit den Pfötchen sauber. Daher die Verfärbung. Aber natürlich waren auch die Läuse sowie die Ohrmilben und der dadurch ausgelöste Juckreiz Schuld.

 Alvin ❤.

 

Wir hatten ihn vom Tierarzt abgeholt und der Zwerg hat schon einiges mitgemacht in seinem jungen Alter von ca 7 Wochen .

Er war unterernährt,hatte Ohrmilben gegen die er behandelt wurde ,bekam etwas gegen Parasiten und etwas gespritzt.

Antibiotika Therapie und 3 x täglich  mussten die  Augen gesalbt werden.

 

Alvin war sehr verschnupft und roch daher sein Futter nicht.

Er muss zugefüttert werden mit der Flasche. 

Und der kleine Mann hat nach all dem Stress dann erstmal schlapp gemacht und gleich geschlafen nach 3 Schluck aus der 🍼.

Leider hat er auch keinen Nafubrei angerührt.

Er brauchte ganz viel Betreuung und Fürsorge so das er stabilisiert wurde  🙏🐾❤.

 

Jetzt schaut bei Vermittlungstieren was aus ihnen geworden ist💟🍀❣💞

Bildergalerie von September 2019👇