Regenbogenbrücke

 

Im Himmel gibt es einen Platz für Euch, der hinter der Regenbogenbrücke liegt.Jetzt seid ihr über diese Brücke gegangen.

Dort sind grüne Wiesen und Hügel für unsere geliebten Freunde, dort können sie rennen und miteinander spielen. Dort gibt es in Hülle und Fülle Futter und Wasser und viel Sonnenschein, es ist warm und unsere Freunde haben alles, was sie brauchen.

Alle Tiere, die einmal alt und krank waren, werden dort wieder gesund, munter und jung, alle die schwach waren, werden wieder stark, so, wie wir uns in unseren Träumen an sie und die schöne Zeit mit ihnen erinnern. Die Tiere sind dort glücklich und sie leiden keinen Mangel.

 

Wir werden Euch nie vergessen!

 

Dieses kleine Hasenmädchen kam gestern zu uns aus einer sehr grossen Gruppe.Sie sollte eigentlich eine schöne Zukunft mit einigen weiteren kleinen Hasenkindern und unseren wenigen grossen Kaninchen beginnen ,auch vermittelt werden wollten wir sie irgendwann.Doch leider ging es ihr kurz nach ihrer Ankunft nicht so gut.Wir wissen nicht warum sie plötzlich schlapp gemacht hat.Sie viel in ihrer Transportbox um und wurde noch versucht mit Infusionen versorgt ,Warm gehalten und durch päppeln zu stabilisieren versucht. Leider stand es nicht gut um sie . Das kleine Hasenmädchen hat nicht lange gekämpft.Als sie gegähn hatte,war es ihr letzer Atemzug in der Jacke ,im Arm eines unserer Mitglieder.Machs gut kleines Hasi 😔🍃🌈.

25.10.2017

Tally R.I.P. 11.8.2017
Tally R.I.P. 11.8.2017

Abschied von Tally 🍃

 

„Egal, wie groß oder klein die Pfoten sind… sie hinterlassen Spuren für die Ewigkeit in unseren Herzen….“

Gestern mussten wir Abschied von unserer kleinen Tally nehmen.
Wir hatten ein wenig  Hoffnung als wir hörten,der Herzfehler könnte sich innerhalb des ersten Jahres noch verwachsen, was aber in Tally ihrem Fall recht unwahrscheinlich war. Tally hatte oft schwer geatmet und verlor beinahe ihr Bewusstsein,hatte kaum Appetit,schrie öfters oder musste sich viel ausruhen.Dann waren da aber auch ihre kurzen fidelen Phasen , sie kletterte,schmuste,spielte mit ihren Geschwistern  und wirkte glücklich in ihrem jungen Katzenleben.
Zunehmend verschlechterte sich jedoch Tally ihr Gesundheitszustand trotz guter Pflege und  Fürsorge.
Wir sind alle sehr traurig das unsere kleine Püppi nicht wie die anderen, ein Zuhause finden und groß und stark werden konnte.
 Die kurze Zeit die sie mit uns,ihren Geschwistern und Mama Princess haben durfte, haben wir aber versucht so lebenswert wie möglich zu gestalten.Nun muss Sie nicht mehr Leiden.Wir wünschen dir eine Gute Reise zu unseren anderen Sternchen du kleines Baby 🍃😔🌈💕

Mai 2017
Mai 2017

Die traurigen Tage des Tierschutzes

Diesen herrenlosen wild lebenden Kater versuchten wir 2 Tage In einer Gartenanlage zu fangen, nachdem wir informiert wurden wie schlimm sein Gesundheitstszustand sei.Wir brachten ihn sofort zum Tierarzt.
Jetzt nach der Untersuchung musste der arme Kerl leider erlöst werden.Zu 90% handelte es sich um ein bösartiges Karzinom welches über 1 Jahr wachsen zu diesem Ausmaß führte.Die Atemwege der Katze lagen bereits frei .Auch die Zähne wackelten schon.Oberlippe und Nase waren zersetzt.Er hatte mit Sicherheit schmerzen.Es war besser soMai 2017 und auch das ist Tierschutz - ein Tier zu erlösen.

Run free Du armer SchatzMai 2017
Frei lebende Katzen

Sie finden sich auf verwilderten Grundstücken, in verlassenen Fabrikgeländen,Gartenanlagen oder auf Friedhöfen - frei lebende Katzen leben meist ohne direkten Kontakt zum Menschen. Häufig sind sie die Nachkommen von nicht kastrierten Hauskatzen oder auch ausgesetzten ,zurück gelassenen Tieren. Viele von ihnen sind krank, unternährt oder verletzt. Ihr Schicksal interessiert kaum jemanden, obwohl sie auf die Hilfe der Menschen angewiesen sind.Mai 2017

17.4.2017
17.4.2017



Dolly Du bist nicht mehr da wo du warst – aber du bist überall wo wir sind.

Wir sind sehr traurig darüber das wir heute Abschied nehmen mussten von Dolly.
Nie kam ihr Mensch und ihr Zuhause war das Katzenhaus.
Und Wir waren bei Dir bis zum Schluß17.4.2017

Dolly haben Wir über 7 Jahre betreut, sie wird immer in unserem Herzen bleiben und wird schmerzlich vermisst von Pete, JimmiJ., Faya, Hippo...ihre treuen Freunde beim Tierschutz.(Cosima und Flecky mussten leider schon vor ihr gehen), Dollys Schwester Dorle, auch scheu, hat ein ganz
tolles Zuhause gefunden...

Jetzt bist du bei Cosima und Flecky hinter der Regenbogenbrücke.
17.4.2017Ruhe in Frieden 

September 2016
September 2016

Kater Gammert,war mit einer vereiterten Pfotenverletzung bei uns in Pflege .Leider hatte er auf Grund seines hohen Alters ,Nierenerkrankung und einer schweren Infektion seine Verletzungen nicht ausheilen können.Jetzt geht es Dir besser hinter der Regenbogenbrücke und du musst nicht mehr Leiden .Run free du sanftes Bärchen.

Mio und Rocky hatten keine Chance.Wir haben alles versucht- Zuhause in Obhut und pflege eines Mitgliedes und doch waren sie zu schwach und unterkühlt.Zum sterben abgelegt in einem Kaninchenstall fanden wir sie zufällig als wir eigentlich 3 andere Katzen abholen sollten.Die Mutter hatte keine Möglichkeit zu zu Ihnen zu gelangen und war entsprechend verstört.Sie verstarben beide noch in einer Nacht im Arm.Dies war mit Abstand unser schlimmster Verlust.

Paula hat wahrscheinlich erst bei uns gesehen was es bedeutet ein Zuhause zu haben.Leider hatte unsere süße eine Immunkrankheit und musste von uns gehen.Ihr Zustand verschlechterte sich zunehmend und die Symphtome der FIP Erkrankung waren schon weit voran geschritten.

Cosima R.i.P. 10.9.2015
Cosima R.i.P. 10.9.2015

Cosima kam im August 2007 im Alter von ca. einem Jahr zu uns. Sie lebte bei uns in der Freigängergruppe. Durch Ihre Herzerkrankung verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand immer mehr.
Heute um 20.34 Uhr hat ihr Herzchen aufgehört  zu schlagen. Dann ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen . Wir haben Dich auch auf diesem Wege begleitet und das Katzenhaus war Dein liebevolles Zuhause von Anfang an.Ruhe in Frieden liebe Cosima .

Pauline
Pauline

Nach einem schlimmen Kampf mussten wir unsere kleine, süße Pauline leider gehen lassen.

Flecky
Flecky

Plötzlich und so unerwartet hat uns unser kleiner Wirbelwind am 24.04.15 verlassen. Ruhe in Frieden bei unseren anderen Sternchen kleine Flecky .

Lucky
Lucky
Victor
Victor
Odin
Odin
Oscar
Oscar
R.I.P. kleine Maus. Wir hoffen, dass Du jetzt keine Schmerzen mehr hast. ......... Und irgendwann werden wir uns wieder sehen!
Hanna
Miro
Miro
Filou
Filou
Ferdi
Ferdi

13.Januar 2018

Wieder ein trauriger Abschied,

heute von unserem Kater Ferdi😢.

Ferdi kam im Juni 2007 zur Welt. Er wurde mit ca. 4 Wochen durch einen aufmerksamen Finder abgegeben. Ferdi war bereits einmal vermittelt, aber hatte dort jedoch kein Glück. Durch seine zurückhaltende Art war er auch nie dem richtigen Menschen aufgefallen.

Hier im Haus hatte er eine Freundin fürs Leben gefunden, unsere Hanni. Die beiden gaben sich sehr viel Zuneigung und Sicherheit .In letzter Zeit war Ferdi jedoch sehr geschwächt und hatte körperlich abgebaut.Sein einst glänzendes  schwarzes Fell war Straubig und er hat die letzen Tage  viel gebrochen .Als wir ihn heute beim Arzt vorgestellt haben wurde ein Faustgrosser Tumor im Bauchraum festgestellt.Eine Leidfreie Entscheidung musste getroffen werden😔.Jemand von uns, den er jahrelang kannte war bei ihm -  bis zum Ende.  Um 12:50 Uhr hat unser Ferdchen für immer seine Augen geschlossen.Seine Hanni ist traurig. Hoffentlich verkraftet sie den Verlust😔.

Danke  Andrea das du bei ihm warst und liebes Ferdchen gute Reise,nun bist du bei unseren anderen Sternchen ❤💫🌈.

Romy,r.i.p.,im Januar 2018
Romy,r.i.p.,im Januar 2018

Wir verabschieden uns von Romy 🙁💔

Es ist immernoch unfassbar und nicht real.So viele schöne Momente,die wir nicht nur seit Weihnachten mit Romy geteilt haben mit wunderschönen Fotos 😔.alle Kollegen vom Tierschutz Nordhausen e.V und jeder der Romy und Frauchens tiefe Verbindung kannte ,fühlen mit und sind sehr sehr traurig . Liebe Romy ,komm gut rüber zu all unseren anderen Fellnasen💫 . Sei glücklich dort und passt auf uns und weitere Notfellchen gut auf.Liebe Romy wir haben dich alle lieb und denken an dich dort wo du nun bist .Und ,wir denken immer an Dich und Missy deine Küchengefährtin  beim TSV damals ,ihr wart immer unser Maskottchen Team 😘. Und das aller wichtigste: du hattest das Glück dein Traum Zuhause zu finden  das bei dir war bis zum Schluss. In Liebe ❤.

Dorle,r.i.p.,im März 2018
Dorle,r.i.p.,im März 2018

Wir nehmen erneut Abschied 😢,

Von Dorle - Sie war eine langjährige 🐈Bewohnerin und ein Teil von Zimmer 1 ,unserer schüchternen Freilaufgruppe.
Jetzt fehlen schon Flecki, Cosima, Dolly und nun die Schwester Dorle😔.
Dorle hatte vor Jahren jedoch das Glück ihren Menschen im Katzenhaus kennenzulernen😇.Trotz ihrer sehr zurückhaltenden ,beinahe scheuen Art ,wie auch Dolly und Faya zeigten- so  sprang Dorle doch an einem bestimmten Tag  "dieses schüchterne Kätzchen", einer Besucherin auf den Schoß!!🤗
Hierbei konnten wir voll Freude und Glück sagen ,das Dorle sich Ihren Menschen gesucht hatte.
Sie wurde geliebt bis zum Schluss und hatte ein wunderschönes Zuhause.Plötzlich ging auch sie nun über die Regenbogenbrücke wo Flecki,Cosima und Dolly nun ganz bestimmt  auf sie warteten 🌈❤.
Wir werden auch dich niemals vergessen und fühlen mit ihrem Frauchen 😔, hübsche Dorle ,R.I.P.💫


Jimmi Jonni 🐾🌈❤29.8.2018
Jimmi Jonni 🐾🌈❤29.8.2018

Loslassen von einem geliebten Tier ist mit das schlimmste was es gibt.

So auch bei uns im Tierschutzhaus.


Es ist wie bei unseren eigenen Katzen. Man sieht sie jeden Tag❤


Wieder ging eines unserer ältesten Tierschutztiere im Haus den Weg zu ihren langjährigen Gefährten über die Regenbogenbrücke .


Jimmy-Jonni 16 Jahre, auch ihr Zuhause kam nie .

Warum war sie nie gewollt, warum kein Platz in einem Bettchen?

War sie zu schwarz, zu scheu und wurde übersehen?

Das macht entsetzlich traurig 😿.


Seit Wochen ging es Jimmi Jonni schlechter ,ihre Nierenwerte waren sehr schlecht und sie sehr krank geworden.

JJ hatte Schmerzen.

Auch beide Augen wurden allmählich blind 😔.

Bis gestern stand auch Zimmergefährte Clyde ihr jeden Tag zur Seite und blieb immer bei ihr auf dem Sofa.

Sie dankte ihm mit liebevollen Kopfstupsern dafür💔. 


Über unsere Jimmi-Jonni konnten wir leider nie  viel sagen, damals dachten wir lange Zeit JJ sei ein Kater, der dem Tierschutzverein als dieser seinen Sitz noch in der Elisabethstraße hatte, zugelaufen war und es ihm so gut bei uns gefallen hatte, dass er nicht mehr gehen wollte.

Wir wussten daher  nie genau wie alt sie war ,als sie uns Zulief.  Auch woher JJ ursprünglich stammte wussten wir nicht. Vermisst wurde sie auch nie.

Später stellte sich heraus JJ ist kein zurückhaltender schwarzer Kater, sondern ein Mädel❤.


Für ein Leckerli vergaß sie ihre  Scheu ein wenig und begann auch mal mit Vertrauten Personen zu Schmusen. 

Sie lebte bei uns bis zum Schluss in ihrer geschützten Freigängergruppe mit dem Auslauf zum Hof.


Andrea begleitete Sie wie auch alle anderen davor bis zum Letzen Augenzwinker😔.

Sie hat ihr gesagt, sie wird nicht allein sein...Tally, Ferdi, Cosima, Dolly, Flecki....alle werden an der Regenbogenbrücke warten🐾🌈


Gute Reise Jimmi Jonni ,

wir vergessen Dich nie ❤


R.i.p.

29.8.2018

JJ❤
JJ❤
Futterstellen Katerchen
Futterstellen Katerchen

Wieder ein trauriges Schicksal unkastrierter Strassenkatzen.

(Marktkauf-Opi)


Dieser Kater wurde von uns bei einer Kastrationsaktion gefunden, sein Auge ist ausgelaufen und er lag geschwächt vermutlich schon länger in einer Styroporkiste.


Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht und alles möglich versucht ihn noch operieren zu lassen um ihm ein Leben wenn auch mit Handicap zu ermöglichen.


Leider kam zusätzlich zu allen Voruntersuchungen heraus das er FIV(Katzenaids) positiv ,sowie eine Anämie hat. Die dringende OP zur Entfernung des beschädigten Auges war unter diesen Bedingungen nicht möglich. Der Körper war zu geschwächt um ein leidfreies Leben zu ermöglichen. Die Entscheidung ein Leben unter Würde enden zu lassen ist häufig die schwerste zu treffen aber auch dies gehört zum Tierschutz dazu.


Wir sind selbst sehr traurig darüber und hätten ihm wenn möglich eine Chance gegeben wie schon so manchen alten Strassenkätzchen so wie Elli Ellrich oder dem alten Schwanzamputierten  Stummel .


Wirklich schade um das arme Katerchen.

Aber wenigstens wurde ihm geholfen und er ist nicht qualvoll an der Futterstelle gestorben 😔.

🌈24.10.2018

Vater Hase & Mary Lou sind nun im Regenbogenland wieder vereint.Nach langer Krankheit und schweren Zahnproblemen hatte uns vor einiger Zeit das weisse Pensionskaninchen eines unserer Mitglieder verlassen und nun folgte ihm im November auch seine beste Freundin und jahrelange Gefährt in Meeri Mary Lou (sie wurde ca 11 Jahre ❤).♡R.i.p. ihr süssen Schnuffels.Ich liebe Euch ~ Moni
Vater Hase & Mary Lou sind nun im Regenbogenland wieder vereint.Nach langer Krankheit und schweren Zahnproblemen hatte uns vor einiger Zeit das weisse Pensionskaninchen eines unserer Mitglieder verlassen und nun folgte ihm im November auch seine beste Freundin und jahrelange Gefährt in Meeri Mary Lou (sie wurde ca 11 Jahre ❤).♡R.i.p. ihr süssen Schnuffels.Ich liebe Euch ~ Moni
Stella
Stella

Ein kleiner Stern geht auf die Reise✨


Still sind wir und für Stella ganz leise,denn es ging  unser kleiner  Stern auf Reise.🌈


Sie sollte ganz kurz nur bei uns sein,

warum sie ging, weiß Gott allein.


Sie kam so winzig klein ,ganz  allein und hat uns schon wieder verlassen noch klein 😞. 


Durch eine schlimme Erkrankungen konnte sie nicht länger  auf unserer Erde sein.


Ein Hauch nur bleibt von ihr zurück,doch

in unseren Herzen ein großes Stück.


Sie wird als Stern  jetzt trotzdem immer weiter bei uns sein,

vergessen werden wir  sie nicht, sie war doch noch so klein😔.


Und wenn ihr fragt, wo mag sie sein?

Ein Stern dort oben ist niemals allein.

________________________________________


Heute haben wir am späten Abend erfahren das unsere kleine Stella an der heimtückischen Erkrankung Fip gelitten hat und ihr erlegen ist.

Wir sind zutiefst erschüttert und traurig 

Unsere kleine Stella ist über die Brücke gegangen 😞 . 

Sie war seit längeren immer mal wieder krank,hat Tag für Tag mehr abgenommen ,fiel immer um,trotz Medikamenten.  Es wurde die schlimme FIP diagnostiziert,etwas das nicht heilbar ist.

Heute hat man sie erlöst. 🌈

Wir sind so traurig und das kurz vor Weihnachten, die Familie ist auch sehr sehr traurig.

✨Zünden wir unserem kleinen Stern ein Lichtlein an 🕯💕

19.12.2018

Nero
Nero

Heute nehmen wir Abschied von unserem schwarzen Schmuser und Wirbelwind Nero.


Schweren Herzens und voller Tränen haben wir heute den kleinen Nero in die nächste Welt begleitet.


Der sonst so aufgeweckte und quirlige kleine Kater war die letzten Tage müde und schlapp,hat nicht gefressen,Fieber, nur getrunken,die Beine zitterten und daher haben wir ihn zum Arzt gebracht und nach allen Untersuchungen und klinischen Ergebnissen die niederschmetternde Nachricht erhalten: 


FIP


Diese Krankheit die unweigerlich zum Tod führt und uns mehr als einmal den Boden unter den Füßen weg zieht.


Kurz bevor Nero für immer die Augen schloss, schnurrte und schmuste er uns noch an. Es brach uns das Herz ihn nicht mit „nach Hause“ zu nehmen. Doch die Diagnose war so schlecht das es für Nero nur weiteres Leid bedeutet. 


Manchmal bedeutet Lieben loslassen, und das mussten wir heute tun, in seinem Kurzen Leben hatte Nero zwar kein eigenes Zuhause bekommen aber an Liebe und Zuneigung hat es ihm nicht gemangelt.


Wir lassen Nero ziehen im wissen das er liebend gegangen ist.


Sein Brüderchen und wir alle werden ihn schmerzlich vermissen. Doch in unseren Herzen wird er ewig weiter toben, schnurren und spielen. 


Bis wir uns wieder sehen. 🌈

19.2.2019

Gina 16.4.2019
Gina 16.4.2019

🖤 Run free Gina 🌈🏞🍃


Lei­der erleben wir bei unserer Tier­schutzarbeit auch immer wieder schwere Momente, die uns sehr mit­nehmen und trau­rig machen.


So auch der Tod unserer langjährigen Tierischen Bewohner.

Jenen Seelen die nicht vermittelt wurden. Nicht wieder ein freies Leben hatten außerhalb unseres Schutzes und unserer Liebe .


Heute Morgen hat auch Gina  unser kleines "Sorgenkind" im Katzenhaus über Nacht  ihren Kampf verloren und ist ins Regenbogenland voraus gegangen.

Gina hatte in der "normalen" Vermittlung wohl  keine Chance, denn sie hatte Angst vor dem Menschen. 


Sie lies sich nicht oft berühren und war leider auch nicht oft mit Leckerlies zu bestechen.

Nur einige Bezugspersonen konnten sie ab und zu beim fressen streicheln.

Sie hatte aber oft das Bedürfnis zu spielen, ihren 🐦Laserpointer liebte sie sehr .

Auch mit Zimmerkumpel Vinni gab sie sich Köpfchen.


Mehr Platz für Gina und ein geschützter Freigang war immer unser Wunsch für Sie.


Run free Gina und stromer wieder ohne Grenzen mit den anderen Kätzchen 🌈🏞🍃


Wir holen die armen Tiere von der Straße, ban­gen um sie, päp­peln sie wieder auf, hän­gen unser Herz an sie und ver­mit­teln sie nach bestem Wis­sen und Gewis­sen in gute Hände und ver­fol­gen ihren Weg bei den Adop­tan­ten dann auch weiter. Leider haben nicht alle dieses Glück ein Zuhause zu finden.

Wenn unsere (ehe­ma­li­gen) Schüt­zlinge für immer gehen müssen, belastet uns das häu­fig so sehr, dass es uns schwer fällt weiterzu­machen, denn auch wir müssen mit diesen Ver­lusten irgend­wie zurecht kom­men. 

Oft stellt man sich dann die „Warum?-Frage“.


Aber wir geben trotz­dem nicht auf, set­zen uns weiter für Katzen in Not ein, und ver­suchen inner­halb des Vere­ins immer wieder, in schwieri­gen und belas­ten­den Sit­u­a­tio­nen füreinan­der da zu sein und uns gegen­seitig zu trösten. Und wir wis­sen, dass es „da draußen“ immer noch Katzen gibt, die Hilfe brauchen.


Auch deshalb soll es heute um den Abschied von unseren Schüt­zlin­g Gina gehen.


Wir denken an Dich und zünden dir ein Licht an so wie für all die anderen Miezen, die wir ver­loren haben!🕯

Wir wer­den die Tiere, die wir ver­loren haben, nicht vergessen🍃🖤

Ein trauriger Tag im Katzenhaus. 😭

Babsi und Elli 🖤

Heute mussten uns gleich zwei unserer Schützlinge verlassen. Sie haben sich auf den Weg über die Regenbogenbrücke begeben. Hoffen wir das sie dort drüben gut ankommen und unsere Lieben Grüßen.
Der Trost, das sie nicht mehr leiden müssen, gibt uns Kraft.

**Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter.**

 

4.Juni 2019

Ich war Oscar der Straßenkater 🖤


Es war einmal ein kleiner Straßenkater, der durch sein  Revier zog in den Strassen von Nordhausen's Innenstadt. 

Er war nicht sonderlich schön, hatte

ein grau weißes zerzaustes Fell und doch einen bezaubernden Blick mit diesem und einem Krüppelohr wanderte er durch die Gegend. 


Ab und zu fand er ein kleines Stück Fleisch, das die Menschen in die Abfalleimer warfen, aber das wars dann auch schon. 

Wenn ein anderer Kater ihm in die Quere kam, stellte er sein Fell auf und knurrte ihn 

böse an.

Der  Kater war einsam. Irgendwann wurde er Papa von ganz vielen weiteren Strassenkätzchen dort.

Bis ihn ebenfalls liebe Katzenfreunde kastrieren ließen auf dessen Hof er sich immer mal schlich. Doch geblieben ist er dort nicht .Es zog ihn weiter.


Manchmal wurde er nur vertrieben und in einer nicht bekannten Sprache beschimpft. Manchmal traf er auch liebe Menschen wie Frau Bernkurt und ihren Sohn,sie fütterten ihn und umsorgten auch seine Katzen Familie nahe eines Baumaschinenhof. 

Sie holten den Tierschutzverein zu Hilfe. 

 

Eines Abends fanden ihn 2 Tierfreunde in der Nähe eines Hauses, wo er auf dem Haustürsockel wartete .

Er merkte das er gestreichelt wurde. 

Und da kam ihm kraftlos der Gedanke das er sich vielleicht einfach mitnehmen lassen sollte .Was kann mir schon passieren ?Ich friere hier sowieso nur hungrig und warte und warte und warte.

Des kämpfens um mein Revier bin ich müde und Leid.

Auch bin ich nicht mehr so fit und krank. 

Oft dachte er :

"Hatten meine Vorfahren wenigstens Besitzer, die ihnen etwas zu 

fressen gaben und  verwöhnten? 

An diesem Tag überlegte er noch lange, wieso die Welt so unfair war 

und schließlich fiel er in einen unruhigen Schlaf. 

Am nächsten Morgen weckten ihn die ersten Sonnenstrahlen auf und er dachte über den gestrigen Abend nach. 

Und plötzlich wurde ihm bewusst, dass gerade volle Näpfchen vor ihm standen,ein kuscheliges Bettchen unter ihm lag in dem er kuschelte und da waren diese vielen Hände und lieben Stimmen.wo war ich nur?Sie nennen mich Oscar .


Oscar hatte noch einmal das Glück das er in seiner Pflegestelle in Hospitzzeit glücklich sein konnte .Er hatte erst ein Zimmer, dann den Hof und Garten erobert und Menschen die ihn liebten gefunden.

Mit über 10 Jahren und einer Niereninsiffuziens die jetzt im finalen Stadium war verabschiedete sich unser Oscar Pfiefendeckel nun in den Himmel unserer geliebten Haustiere .


Wünschen wir ihm alle eine gute Reise und reisen ein Stück mit ihm - in Erinnerung an eine letzte schöne Zeit und mit Liebe ging Oscar heute früh mit seiner Pflegemutti den letzten schweren Weg😔🖤🌈.


Danke das ich geliebt wurde 🙏🍀


Oscar

Hanni
Hanni

🖤Wir nehmen traurig Abschied von Hanni🌈


Hanni war eine unserer Oldie Katzen.

Sie wurde damals in Himmelgarten aufgefunden und hatte zu diesem Zeitpunkt scheinbar keinen Kontakt zu Menschen, da sie äußerst wild war. 


Jedoch war Unsere Hanni bestechlich mit jeglichen Leckerlies. Sie liebte ihre Kaustangen abgöttisch und macht mit lautem miauen darauf aufmerksam das sie doch bitte welche bekommen will.

Sie lebte bei uns mit Kater Ferdi zusammen. Die beiden gaben sich gegenseitig viel Sicherheit und Liebe.

Leider verstarb Ihr Ferdi schon viel früher.


Wir suchten für Hanni immer einen ruhigen Haushalt, wo sie sich langsam eingewöhnen kann nun ging auch ihre Lebenszeit im Katzenhaus zuende😥.


Hanni hatte lange Zeit blutigen Durchfall,erhielt Spezialfutter, konnte daher ihre geliebten Kaustangen nicht mehr fressen.


Liebe Hanni wir werden deine Stimme und deine Blicke nie vergessen. Die mittlere Etage ist nun etwas stiller und leerer geworden ohne dich. Wir hoffen das du nun zusammen mit Ferdi an einem hellen Ort voller Freude und unendlich vielen Kaustangen bist.


Auch wenn du nicht das warme, ruhige Zuhause finden durftest das wir für dich erhofft haben, hast du in unseren Herzen einen ewigen Platz gefunden.


Ihre Patenschaft übernommen hatten

Elisa Noak und Freund Paddy.

Danke für Eure jahrelange Unterstützung .


R.I.P.

26.8.2019

🌈

Luna
Luna

Wir nehmen Abschied von Luna...


Dieses süße Kätzchen wurde nicht alt 🥺.

Sie hörte auf den Namen Luna. 

War erst 2 Jahre jung und kam im Mai 2019 aus Auleben zum Tierschutz Nordhausen e.V., da sie tagelang immer wieder laut klagend unter einem Auto eines Tierfreundes saß. 


Luna war bei Einzug scheinbar wohlauf und hätte sich über ein liebevolles Zuhause gefreut, in dem sie nach einer gewissen Eingewöhnungszeit geschützten Freigang erhalten hätte ,denn schließlich kam sie von draussen. 


Das eigentlich spielfreudige Fräulein hatte die letzten Tage keinen Appetit mehr, war sehr apathisch und kaum noch zu etwas zu animieren.


Der Gang zum Tierarzt brachte dann das von uns befürchtet Ergebnis.


FIP


Erneut mussten wir eine so junge Seele an diese heimtückische Krankheit verlieren. Noch immer sind sich viele Mediziner nicht sicher wie genau die Krankheit übertragen wird und über welche Auslöser sie verfügt.


Eine Heilung gibt es nicht, keine Erfolge versprechenden Therapien. Daher mussten wir Luna ziehen lassen. 

An einen Ort an dem schon Zuviele unserer Schützlinge viel zu früh einziehen mussten.


Wir werden uns eines Tages wieder sehen Luna, in einer Welt ohne Leid, Schmerz und Krankheit. Bis dahin werden wir weiter alles dafür tun die deinen so gut wie möglich zu schützen.

Sternschnuppe
Sternschnuppe

Schlaf gut Kleines Wesen.


Ich musste dich gehen lassen kleine Dame. 


Unser gemeinsamer Weg war ein kurzer aber dafür intensiver. In meinen Leben musste ich viele Tiere gehen lassen, sei es Privat oder hier beim Tierschutz. Doch selten ging es mir so nahe. Keine 4 Wochen sollte dein Leben anhalten. Meine Gedanken drehen sich darum wie sie ausgesehen haben diese Tage. 

Warst du das Kind einer Straßenkatze, wurdest du ausgesetzt, hast du je Wärmende streichelnde Hände gespürt?


Als heute der Anruf kam das du und deine beiden Geschwister am Kiesschacht gefunden worden kreisten meine Gedanken zunächst darum wo wir euch unterbringen, was für Namen ihr bekommt, wie ihr ausseht.


Als man euch dann zu uns brachte und ich doch in Händen hielt waren all diese Gedanken verflogen. Nichts blieb als Sorge und Eile. Wenngleich tief in mir schon stimmen riefen das ich nur mit deinen Geschwistern zurück kehren würde wollte ich das du lebst, frei von Schmerz und Leid.


Nun bin ich jedoch wieder hier, ohne dich. Meine Hände waren das letzte was du gespürt hast, mein streicheln und meine Entscheidung haben dich in eine andere, bessere, Welt begleitet. Glaub mir kleine Sternschnuppe das ich, wenngleich ich dich erst kurz kannte, die Erinnerung an dich bei mir trage bis wir uns wieder sehen.


Ich werde Mich um deinen Bruder und deine Schwester kümmern, so wie sie sich zuvor mit ihrer Wärme um dich gekümmert haben.


Ich werde weiterhin Tag um Tag um Kastrationen werben, um mehr Mitgefühl für dich und die deinen. Um eines Tages eine Welt zu sehen die weniger Leiden trägt. Wenn nicht in diesem dann im nächsten Leben.


Damit du nicht ohne Namen weiter ziehen musst habe ich dich „Sternschnuppe“ getauft.


Bis wir uns Wiedersehen.

Ach Schnurrsula 🥺


Ohne Worte steht man manchmal da.


Unsere kleine Schnurrsula in deren Genesung wir soviel Hoffnung gelegt haben hat heute den Kampf verloren.


Noch immer sitze ich hier und kann es weder fassen noch wirklich begreifen. 


Gestern noch wurde uns mitgeteilt das wenn es weiter so Berg auf geht die täglichen Besuche beim Tierarzt nichtmehr nötig sind.


Ihr Durchfall wich immer mehr und immer häufiger spielte sie mit dem kleinen Kuscheläffchen das wir ihr gegeben hatten.


In unseren Gedanken spielte sie schon mit all unseren anderen Kätzchen. Als ich heute früh das Haus verlassen habe war dort kein Gedanke das ich heim kommen und etwas fehlen würde. Ihr Zimmerchen war hergerichtet, warm und liebevoll alles zurecht gelegt. Futter und Peppelmittel frisch bestückt und bestellt.


Doch Schnurrsula wurde immer zitriger, ihre Temperatur fiel trotz Wärme immer weiter ab. In großer Eile brachte ihre Pflegemama sie zum Arzt der sie auch behandelte.


Zuhause dann jedoch, warm eingewickelt und umsorgt schloss sie für immer, zum Glück sehr friedlich, ihre kleinen Augen.


Es schmerzt das wir trotz aller Kraft, aller Bemühungen den Kampf so unerwartet verloren haben. Es schien doch nun alles gut zu werden. So nah am Ziel. Es schmerzt nun umso mehr.


Noch immer klingt das Wehklagen ihrer Pflegemutti in meinen Ohren

 „Bring sie mir zurück.“ „Ich will das sie wieder bei uns ist.“ 


Leider ist mir und niemand sonst diese Macht gegeben. Es tut weh und doch müssen wir weiter machen. Für all jene da draußen deren Kampf zum Leben noch anhält.


Liebe Schnurrsula ich wünsche dir alles gute, wo auch immer du nun bist. In diesem Jahr haben wir soviel erfolgreich retten und groß ziehen können, kaum ein junges Seelchen ging über die Brücke, es tut mir leid das du nicht unter ihnen bist. Du wirst uns fehlen und zugleich Antrieb dafür sein das Leid der deinen so gut wir können zu mindern.


Schlaf gut, bis wir uns wieder sehen.

❄1.12.2019
❄1.12.2019

Leb wohl kleines Flöckchen.


Nun bist du im Himmel und eine echte kleine Schneeflocke.


Das erste Geschenk das  für unseren Verein im Fressnapf abgegeben wurde war für Flöckchen. Ein kleines niedliches Kätzchen das mutterseelenallein auf der Straße gefunden wurde. Doch leider wird dieses Geschenk Flöckchen nichtmehr erreichen.


Flöckchen ist einen Weg gegangen auf der wir ihr nicht folgen können. Ihr Geist hat diese Welt verlassen. 


Man sagt das unser Vermächtnis aus den Leben besteht die wir gerettet haben. Doch häufig ist es so das es jene Leben sind die verloren gingen die unsere Gedanken bestimmen.


Jedesmal zerreißt es einem das Herz, und von außen mag die Wunde heilen doch ein Bild, ein ähnlich aussehendes Kätzchen, manchmal nur eine leise Melodie genügen um die Wunde wieder zu zerreißen. Auch wenn es mit jedem mal etwas schneller verheilt verschwindet es nie ganz. Man hofft das der Verlust irgendwann verschwindet, doch tief im inneren weis man das es nicht passieren wird. Man muss den Verlust und den Schmerz in sein Leben integrieren. 


Was zunächst nur traurig und erschreckend klingt ist jedoch auch etwas schönes. Da sie uns im Leben nichtmehr begleiten können haben jene die gegangen sind einen Platz gefunden an dem sie für immer ruhen können, für immer bei uns sind. Auch wenn es manchmal wieder weh tun mag sind sie auf diese Weise unsterblich, ewig mit uns verbunden. Bis wir sie alle wieder sehen.


Neben der Trauer und der Hoffnung gibt es jedoch noch ein weiteres Gefühl. Wut.


Wut darüber das dieses Leiden vermieden werden kann, das es nicht hätte ein kurzes Leben geben müssen das mehr Dunkel als Licht sehen musste.


Bitte, inständig, lasst eure Katzen Kastrieren und wenn ihr Katzen kennt die draußen leben und niemanden gehören, lasst auch jene Kastrieren. Man wird euch dabei helfen.


Es ist an uns Menschen den Tieren bei zu stehen und zu verhindern das es Schicksale wie das von Flöckchen geben muss.

Ein Tierarzt sagte heute zu uns das wir  das Sterben /den Sterbeprozess der manchmal beginnt ohne das wir es optisch sehen nicht aufhalten können .

Wenn sich innerlich das Immunsystem selbst bekämpft und die Zellen Krieg führen .

Manche Kätzchen tragen etwas in sich was wenn es ausbricht nicht aufzuhalten geht - egal wie sehr wir uns bemühen und päppeln .

Manche haben den Kampf schon verloren bevor wir ihn beginnen und wir wissen und ahnen es noch nicht.

 Es ist so grausam 😞

30.12.2019
30.12.2019

🌈😔Heute mussten wir schweren Herzens unsere kleine zarte Stupsnase Lucky gehen lassen.
Eine plötzlich schnell fortschreitende E.C. (E. Cuniculi) Erkrankung machte ihr seit 14 Tagen zu schaffen.
Es war ein auf und ab.
Aber die letzten Tage waren dann nicht mehr lebenswert trotz der Medikamente und der Pflege und es wurde uns klar, dass sie keine glückliche Hopplerzukunft mehr vor sich hat. Liebste Lucky!
Wir und deine Hasenfamilie werden dich schmerzlich vermissen.
So jung über die Regenbogenbrücke hüpfen zu müssen hast du nicht verdient.
Aber jetzt bist du befreit von Schmerzen.
Run free little bunny girl und grüß' ganz lieb unsere anderen Schätze.🖤

23.1.2020
23.1.2020

Heute nehmen wir Abschied von Rosie.


Der kleinen bis vor kurzem noch quirligem wenn auch scheuen Katze war nur ein kurzer Besuch auf dieser Welt vergönnt.


Nach einer kurzen aber heftigen Krankheit die den Jungen Körper ausgezehrt hat ist sie am Montag Nachmittag beim Tierarzt verstorben.


Rosie lebte mit ihren Geschwistern und zwei anderen Kätzchen bei uns im Fischchen Zimmer. Dort war sie aufgeweckt aber vor Menschen noch recht verschüchtert. Leider fehlte ihr die Zeit zu lernen das Menschen mehr sind als Dosenöffner.


Es ist immer schwer wenn so junge Wesen bereits Abschied nehmen müssen. Wir sind uns sicher aus Rosie wäre ein toller und liebevoller Begleiter geworden. Nun bleibt wieder ein Napf leer, ein Bällchen ungerollt und ihre Geschwister warten vergebens auf ihre Rückkehr. Wir sind uns sicher das Rosie sich wünscht das zumindest diese ein schönes Zuhause finden werden.


Run Free Rosie. Wir werden uns an dich erinnern. Bis wir uns wieder sehen.


🌹 🌈

 23.5.2020 Dobby
23.5.2020 Dobby

Wir nehmen Abschied von Dobby 🌈 😔 


Es war erst gestern da haben wir eine Erinnerung von Dobby geteilt.


Der kleine Dobby, in den viel Zeit und Liebe geflossen ist. Und der in ein Zuhause voller Wärme, Zuneigung und Liebe gekommen war. Ein Zuhause bei einem Menschen zu dem er sofort vertrauen hatte, bei einem Menschen der damals gerade ein geliebtes Tier verloren hatte. Dobby konnte diese Wunde heilen und mehr noch, kurz darauf fand er auch einen kleinen Kater Kumpel der nun ebenfalls in dieses Zuhause einzog.


Heute nun, einen Tag erst nach diesen schönen und freudigen Erinnerungen hat Dobby diese Welt verlassen. Unfassbar und unbegreiflich ist diese Nachricht. Allein in der Tatsache das er in der wenigen Zeit die er hatte einen Menschen fand der ihn bedingungslos liebte finden wir etwas Trost.


Liebe Ramona Jahn wir danken dir für das Heim das du Dobby gegeben hast, es hätte kein besseres sein können. Wir danken dir für den letzten Schritt den du zusammen mit Dobby gegangen bist um ihn nicht leiden zu lassen. Dobby wusste das die wenige Zeit die ihm hier vergönnt war nur mit dir eine so schöne sein konnte.


Lieber Dobby, wir werden dich vermissen und keine Wort würden dem gerecht werden. Bis wir einander wieder sehen.



Kessy 2.6.2020
Kessy 2.6.2020
Mein Name war Kessy 🖤
Ich bin 18 Jahre geworden und darf mich nun von einem Ereignisreichen Leben ausruhen.

Möchtet ihr etwas von einem Abschnitt meines Lebens erfahren?
Also wie war das genau und wann, als man mich in der Bochumer Strasse in der Nähe eines Getränkelädchens fand?
Das Jahr weiss ich leider nicht mehr genau, ich glaube es war im Jahr 2004 .
Ich wurde nie vermisst und war ein sogenanntes herrenloses stromerndes Kätzchen. 🐈

Liebe Katzenfreunde fanden mich und sorgten für mich in einer privaten Katzenstation😊.
Dort lernte mich auch mein erstes Frauchen kennen und lieben,denn sie half dort und kümmerte sich um alle Kätzchen.
Viele Jahre lebte ich glücklich bei ihr, bis sie mich auf Grund ihrer Erkrankung für immer verlassen musste 😥.
Fremde Menschen holten mich dann aus der Wohnung und brachten mich ins Tierheim Nordhausen.

Als 2 Helferinnen des Katzenhauses vom Tierschutz davon erfahren haben das mein Frauchen gestorben war und ich "Kessy"
ja nun ganz allein bin suchten sie nach mir und fanden mich im Tierheim. 

Gern willigte die Leiterin des Tierheim ein ,das ich mit zum Vereinshaus des Tierschutz Nordhausen e.V. ins Büro ziehen konnte zu den Bekannten Frauen 😍.
Hier hatte ich eine kleine Weile Bürokatze sein dürfen bis wieder eine nette alte Dame kam die mich sehr an mein verstorbenes Frauchen erinnerte😊.
Sie adoptierte mich als Pflegekätzchen auf Lebenszeit.
Wir hatten ein paar schöne Jahre in einem gemütlichen Häuschen .
Nur ich und mein Frauchen 🐈👵🏽💟.
Ab und zu schaute die Enkelin vorbei und kümmerte sich irgendwann auch ganz oft um uns beide.

Irgendwann konnte mein neues Frauchen nicht mehr allein mit mir wohnen und wir zogen um in die Stadt.
Ich durfte mit in ein Altenheim ziehen, mit meinem Frauchen 🙏das war so lieb von der Heimleitung und es klappte anfangs auch sehr gut.
Es gab liebe Pflegerinnen die uns halfen und auch die Enkelin war immer da für mich.
Bald machte sich aber nicht nur die fortschreitende Erkrankung bei meinem Frauchen  bemerkbar sondern auch meine eigene😓.

Meine Nierenfunktion wurde immer weniger.
Im Altenheim war dies nicht mehr möglich die Fürsorge und Betreuung für mich optimal zu gewährleisten. 
Ich zog also zu der Lieben Enkelin meines Frauchen und auch der Tierschutzverein kümmerte sich um alle medizinische Versorgung weiter. 
Sie hatten alle viel Kontakt mit meiner  Pflegemutti. 
Und auch hier hatte ich wieder liebe Menschen um mich und ein schönes Reich. 

Die letzten Tage hab ich sehr wenig gegessen und fast gar nichts getrunken .
Mir wurde soviel angeboten und liebevoll angereicht aber mein Körper wurde immer schwächer ,das aufstehen viel mir sehr sehr schwer.
Ich war müde,müde vom krank sein,müde vom Leben und ich wusste meine Zeit ist gekommen .

Gestern habe ich  meine letzte Reise angetreten  und bin friedlich eingeschlafen. 🖤

Ich Danke allen das sie mich solange begleitet haben und mir Leid erspart geblieben ist.
Das Leid  draussen einsam zu sterben ohne jemals Liebe zu erfahren .
Wievielen ergeht es wohl so😓?

Ich hatte das Glück seit dem Tag an meiner Seite an dem mich Katzenfreunde gefunden haben💟.

Die letzten Zeilen meiner jungen Pflegefamilie waren:

"Wir haben sie vorhin zu dritt - mein Mann, unser kleiner Sohn und ich - beerdigt. Sie hat einen schönen Platz unter zwei Bäumen bei uns im Garten bekommen und darf sich von ihrem ereignisreichen Leben jetzt ausruhen."

Gute Reise Oma Kessy ,wir werden Dich nicht vergessen🙏😥 🖤🕯.
Schlafe in Frieden
Momo
Momo

🖤Wir nehmen Abschied von Momo...🌈


Schlaf gut kleine Momo, wir werden uns an dich erinnern, und im Herzen aller die dich kannten und Teil an deinem außergewöhnlichen Schicksal hatten wirst du weiter leben.


Momo kam als abgemagerte von Pilzbefall und Hautparasiten gezeichnete Katze zu uns.


Langsam konnte Sie dort in der Quarantäne wieder zu Kräften kommen und mit Liebe und Zuneigung offenbarte sich jeden Tag mehr was für ein hübsches Kämpferherz sie ist.


Zunächst kam sie dann in ein schönes Zuhause nach Ilfeld, doch trotz aller Geduld und Zuneigung die sie dort erfuhr konnte sie, geprägt vom Leben auf der Straße und dem täglichen Kampf ums überleben, keine Anschluss an die dort bereits lebenden Katzen finden.


Schweren Herzens zunächst aber nur Gewissheit in gute Hände zu kommen wurde sie dann an Lissi Andre Ließmann übergeben und keine Entscheidung hätte besser sein können.


Liebe heilt alle Wunden und die Narben eines harten Lebend begannen zu verschwinden. Momos Leben wurde zu einem Traum für jede Katze. Wir sind André unendlich dankbar für all die Liebe und Fürsorge die Momo noch einmal erfahren durfte.


Danke 🙏 Aus tiefster Seele und vollem Herzen.


Umso mehr teilen wir seinen Schmerz, leiden mit ihm ob das plötzlichen Verlustes. Ein Verlust der kaum zu füllen ist, doch die Erinnerung an gute Zeiten, das wissen darum eine kleine Seele noch einmal ans Licht geführt zu haben und damit zu beweisen zu was wir Menschen an guten Fähig sind soll dich etwas trösten.


Liebe Momo, im Wissen das du liebend und geliebt deine Reise in eine andere Welt angetreten hast nehmen wir Abschied.


Bis wir uns Wiedersehen.


(August 2020)

Eowyn 31.8.2020
Eowyn 31.8.2020

Schlaf gut und sanft kleine Eowyn 🖤


Möge der Weg eben sein auf dem du uns verlassen hast.


Nur so kurze Momente durftest du auf dieser Erde sein.


Wir haben dich und deine Geschwister und jungen Freunde aus einem scheinbaren Paradies gefangen. Doch glaube mir dies taten wir weil dort langfristig nur Schmerz, Leid und Tod auf euch gewartet hätten. Ein Leben gezeichnet von Krankheiten und Mangel, ein kurzes Leben das dich zu einer kranken Mama mit kranken Kitten gemacht hätte. So krank wie du es warst.


Viele Katzen waren dort, alle Krank und alle Hungrig. Daher sind wir gekommen um diesen Teufelskreis aus Elend zu durchbrechen. Die großen wurden Kastriert um zukünftiges Leid zu vermeiden und euch kleinen wollten wir groß und Stark in schöne Zuhause vermitteln.


Doch eure kleinen schwachen Körper trugen einen Feind in sich, heimtückisch und leise. Parvovirus, Katzenseuche, er befällt unauffällig und still kleine schwache Körper und aus dem nichts heraus schlägt er zu.


Ihr wirktet alle nicht schwer krank, doch an dir konnten wir sehr schnell sehen was lauernd in euch ruht.


3 Nächte lang haben wir gekämpft, Infusionen, Vitamine und Medikamente verabreicht. Du wolltest kämpfen, das sah man, jedoch war das Virus stärker. Unsere nächtlichen Gebete und die ärztliche Versorgung konnten nichts erreichen. Wir haben dich leblos aufgefunden.

Viele konnten wir dieses Jahr retten und doch haben wir dich verloren.


Mathematik und Statistik sagen wir haben viel erreicht und gute Arbeit geleistet. Doch 1000 Siege gleichen eine Niederlage Nicht aus.


Wir weinen um dich, wir trauern um dich und es zerreißt uns dich verloren zu haben.


Deine 6 Geschwister teilen deine Krankheit, aber wir versprechen dir das wir alles tun werden das sie dein Schicksal nicht ebenfalls teilen müssen.


Als du gestern gegangen bist hast du uns dennoch ein Zeichen der Hoffnung da gelassen. Ein Regenbogen, voller Farben und Licht.


Vergib uns kleine Seele und warte noch viele Jahre bis deine Geschwister zu dir kommen.


Schlaf gut und möge der Abendstern dich in eine bessere Welt geleiten.


Bis wir uns Wiedersehen 🌈.

Pralinchen
Pralinchen

Schlaf gut kleines Pralinchen 🖤


Wir nehmen Abschied von Pralinchen.


Pralinchen kam zusammen mit ihrere Tochter zu uns nachdem sie lange zusammen glücklich in einer Familie gelebt hatten. Jedoch musste ihre Dosenöffner in ein Altenheim und konnten die beiden nicht mit nehmen.


So wohnten die zwei eine Zeit bei uns in der Küche. Eine auch für uns schöne Zeit, Pralinchen sprach regelmäßig und laut zu uns, schlief gern neben dem Kühlschrank und genoss Wasser direkt aus dem laufenden Hahn.


Da wir den beiden aber feste Bezugspersonen und ein Zuhause geben wollten entschlossen wir uns sie in eine Dauer Pflegestelle zu Lara Meyer  zu geben.


Und dort blühten beide nochmal richtig auf. Pralinchen genossen die Anwesenheit von Lara und ihrem Mitbewohner. Schmuste viel, machte lautstark von sich Gehör.


Doch die letzten Tage lag sie nur still da, pullerte im Liegen unter sich und hatte große Schmerzen.


Schweren Herzens entschlossen wir uns nach einem Besuch beim Arzt sie friedlich und in würde gehen zu lassen.


Lara war bei ihr, bis zum Schluss und hat sie sogut es geht auf diesem letzten Weg begleitet. Danke das unser Pralinchen am Ende nicht alleine war, danke für das tolle Zuhause das du ihr gegeben hast.


Wir sind tief traurig und wünschen Lara viel Kraft und etwas Trost von Knöpfchen, auch wenn diese ebenfalls nach ihrer Mutter und langjährigen Begleitung suchte.


Schlaf gut kleines Pralinchen, du fehlst.


Bis wir uns Wiedersehen🌈

Alvin
Alvin

🖤Abschied von Alvin🕯🥺


Der Schreck und die Trauer um unseren geliebten Alvin  sitzt nicht nur bei seiner Familie tief . 

Gestern erfuhren wir Alvin ertrank im ungesicherten Pool des Nachbarn!😭


Wir wissen nicht wie oft wir diese Todesfallen noch erwähnen müssen zu sichern, das Tiere nicht in das Wasser fallen und darin hilflos ertrinken.


Es ist zum verzweifeln und macht einfach nur noch wütend und Fassungslos wie egoistisch die Menschen geworden sind.

Es ist das einfachste der Welt mit dem Herzen zu sehen, an andere zu denken und vor allem Missstände anzusprechen und aufzuklären.

Wenn Sie so etwas sehen und wissen  das dort Kätzchen zu Besuch hin gehen ,zu besuch kommen und dort weder eine Leiter im Pool steht, noch ein Brett oder Holz darin schwimmt,es nicht abgedeckt wird DANN bitte reden sie mit den Menschen 🙏.


Für Alvin kommt diese Aufklärung der Nachbarschaft zu spät aber vielleicht rettet es weiteren neugierigen Besucher-Tierchen das Leben 😔🙏.


Alvin kam als abgemagertes Todkrankes Baby zu uns.

Gefunden und gerettet aus einem Gehöft in der Nähe einer Bäuerlichen Gemeinschaft dem Apex in Schiedungen. 

Er und seine Nachzügler Geschwister Alina und Aisha waren dem Tod knapp entkommen,wir mussten um ihr Augenlicht bangen ,haben sie Monate lang gepflegt, gepäppelt und vor allem geliebt!!

Es bricht uns bei jeder solcher Nachrichten  unser Herz💔😭.


Das hat er nicht verdient!Kleiner geliebter Alvinowitsch😔.

Kein Tier  hat diesen sinnlosen vermeidbare Tod verdient. 

Genau das wäre er gewesen VERMEIDBAR ! Wenn die Menschen endlich anfangen würden nachzudenken, hinzusehen, mitzudenken und ihr Leben nicht über das aller fühlenden Lebewesen stellen würden 😔.


Unsere Schützlinge sind für uns wie Kinder. KINDER die wir gross ziehen,behüten und dann in die Hände geben von Menschen denen wir ihre kleinen Seelchen ab da anvertrauen 💝

Doch denkt daran - 

Das Leben ist zerbrechlich💔😔


Schlaf in Frieden kleiner Alvin ,

Du wirst für immer geliebt,

Niemals vergessen, 

Und auf ewig vermisst 🖤🕯🥺


🖤https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2301824686725771&id=1507467942828120🖤

🖤🕯🥺
🖤🕯🥺
14. September 2020
14. September 2020

Calimero

"Ich bin in Gedanken immer bei dir. Du bist nie allein!"

Das habe ich dir in unserer kurzen gemeinsamen Zeit so oft gesagt. Es war auch das letzte was ich dir sagen konnte. 


Eigentlich hatte ich geplant mir heute Morgen genügend Zeit zu nehmen, um dir mit Streicheleinheiten gut zuzusprechen. Am Ende musste doch alles ganz fix gehen, mehr als 2mal kurz Kopfstreicheln war nicht drin. Ich hatte so ein schlechtes Gewissen als ich dich in der Praxis hab stehen lassen und du mir ganz verwundert ums Eckchen deiner Boxtür hinterher geschaut hast. Das schlechte Gewissen ist nun noch um einiges gewachsen, jetzt wo du gegangen bist. 


Wir wissen wohin du gegangen bist, jedoch nicht woher du kamst und was du erleiden musstest. Erst 5 Tage warst du bei uns, bist aber sofort in unsere Herzen gekrochen mit deinen beiden kaputten Beinchen. Immer dieses unruhige Gefühl in mir, ob du gerade Schmerzen hast. Wann ist endlich Montag und dein neues Leben kann beginnen? 


Viele haben Anteil an deinem Schicksal genommen durch liebe Worte und eine schnelle finanzielle Hilfe, um die OP zu bezahlen. Sprachlos und gerührt sind wir davon. Danke für diesen Zusammenhalt. Ihr seid unfassbar toll. Wir sind jetzt alle unglaublich traurig, dass du uns so früh verlassen hast. 


Vielen Dank Dr. Martin Glatz dafür, dass Sie uns beim Tierschutz Nordhausen e.V. immer wieder erfolgreich operierte Notfellchen übergeben. Auch für Sie ist das ein schwerer Tag. Da bin ich mir sicher. Sie gehen immer sehr einfühlsam und ruhig mit Ihren Patienten um. Dankeschön. 


Calimero, mein Schatz, ich vermisse dich. In meinen Gedanken, in meinem Herzen läufst du nun gesund und ohne Schmerzen auf watteweichen Wolken, schaust auf uns runter und denkst "Seid nicht so traurig. Ich bin jetzt glücklich."


KOOP
KOOP

Kopernikus R.i.p. 🖤

Kopernikus war ein gerettetes Kitten vom Kiesschacht im letzten Jahr .

Er kam mit seinen Geschwistern Katja & Karla zu uns und wurde gesund gepflegt .

Er fand ein ganz tolles Zuhause in Sondershausen bei lieben Menschen.

Kopernikus war sehr anhänglich und treu ,ein Traumkater.


Der kleine Mann zog damals aus der Quarantäne aus direkt in ein Zuhause ,denn was gibt es schöneres..😔.

Und das Zuhause war sein perfektes Zuhause. 

Er fühlt sich dort sichtlich wohl und kugelt sich schon am ersten Tag im Haus herum. 

Auch mit dem älteren Katerkumpel Einstein lebte er glücklich zusammen. 


Dann kam der Tag an dem auch im schönsten Freigänger Paradies in verkehrsruhiger Lage ein dreckiges Stück Mensch meint so Rasen zu müssen das man weder auf Mensch noch auf Tier achten muss.

Kopernikus wurde von einem Auto erfasst und der widerwertige Mensch hat ihn liegen lassen...

Seine Familie konnte ihn noch begleiten und sie sind genau wie wir sehr traurig. 


"Coop war wie ein Baby 😢 das wahr ein herber Schlag 😭"


Ruhe in Frieden Kopernikus und die Worte an deinen Mörder schreiben wir hier besser nicht nieder..


Momentan ist es schwer im Tierschutz Menschenfreund zu sein ,wenn wir unsere alltäglichen Aufgaben hier meistern und die Nachrichten und Informationen zu täglich neuen traurigen Fällen einfach nicht abreißen. 

Ihr lieben Menschen und Tierfreunde hier seit gerade unser einziger Lichtblick mit Eurer Hilfe ,Treue und Mitgefühl.

Einstein Im November 2020
Einstein Im November 2020

Wir nehmen Abschied von Einstein🖤


5 Jahre waren unsere Schützlinge Lenni und Einstein unzertrennlich und glücklich in ihrem gemeinsamen Zuhause .

Sie durften damals zusammen aus der Quarantäne ausziehen und hatten ihr Glück gefunden. 

Jetzt wurde bei Einstein Darmkrebs diagnostiziert und alles war bereits voll mit Metastasen😪.

Einstein zog sich immer mehr zurück und wollte nicht mehr fressen. 

Den letzen Weg gingen die Besitzer gestern mit ihm gemeinsam ❤🖤🌈.

Fühlt Euch gedrückt und mögen Euch unsere anderen ehemaligen Schützlinge Loki und Lenni nun über die Trauer hinweg helfen 🌠💗

LUCKI Luni
LUCKI Luni

Lucky Lunie

🌈 15.09.2020


"Das Leben ist eine Reise, 

die heimwärts führt."

- Herman Melville


Nicht schon wieder. Noch ein Abschied. 💔 Dieses Bild stammt vom 11.09.2020. Es wurde gemacht, um euch zu zeigen wie gut es ihr geht nach 3 Monaten Kampf gegen den hartnäckigen Hautpilz. Morgen hätte sie noch vom Doc eine Spritze dagegen bekommen, die ihr so gut zuletzt half. Gesehen hat man schon nichts mehr. Und nun das plötzliche Schwächeln. Sie hat sich doch immer so über frisches Heu und Gemüse gefreut. 

  

Kleine, hübsche 🐹lady. Nun lagst du heute Morgen ganz friedlich in deinem Quarantänestall. Hoffentlich musstest du nicht leiden, sondern bist einfach eingeschlafen. 😔 Wir vermissen dich und wir wissen, du hattest 5 tolle Meerijahre bei uns mit viel Platz zum toben. 


Komm' gut im Pfotenhimmel an und grüß' alle unsere Lieben. Wir denken sehr oft an euch. ☁️☁️🐾💋



Oma Susi
Oma Susi

Ruhe in Frieden Oma Susi ,du warst unsere wahrscheinich älteste Katze Thüringens💫🖤


Katzendame Susi erblickte im Mai des Jahres 1998 das Licht der Welt und war nun seit 2008 bei uns im Haus. Sie wurde damals wie so viele Tiere immer wieder von ihrer Besitzerin aus privaten Gründen abgegeben. 

Unsere Susi suchte sich gern ein stilles Plätzchen am liebsten in ihrer Fensterbank und beobachtete den August-Bebel-Platz, die Straßenbahn, die Fußgänger und uns wie wir vom Parkplatz endlich zu ihr kommen und das Näpfchen füllen. Sie hat ihren Katzenruhestand bei uns genossen und war gern die Schmusesuse Bürokatze die immer alle zu Fall brachte wenn man eilig durch das Zimmer ging.

Wir suchten irgendwann  für unsere alte Dame kein Zuhause mehr ,da ihr Zuhause  bei uns war das spürte jeder der Oma gut kannte und sie war für alle etwas ganz besonders.

"Einen alten Baum verpflanzt man nicht "

Susi bestimmte immer selbst wer sie wie lange und wo streicheln darf .

Sie wird uns so unendlich fehlen .

🖤


Danke Kevin für deine Zeilen an Susi :


Liebe Susi,


heute musste ich dich gehen lassen.


22 Jahre warst du alt, jeden Tag hätten wir damit rechnen müssen. Doch kein Gedanke war mir heute früh als ich aufstand ferner als der das du heute Abend nichtmehr bei uns bist.


In meinen Gedanken warst du unsterblich, so oft schon hast du so tief geschlafen das ich glaubte du seist gegangen. Jedesmal jedoch bist du kurz darauf hoch gesprungen, hast mich angemeckert und bist wie als wäre nichts gewesen durch dein Zimmer marschiert.


Und wider jeder Vernunft habe ich auch heute nachdem ich dich habe ziehen lassen immer geglaubt das du doch jeden Moment aufstehen wirst. Mich anmeckerst und zu deinem Futter springst?


Wer soll mich nun weil er ständig um mich herum tanzt im Büro fast zu Fall bringen? Wer soll mich nun schon am Fenster begrüßen während ich vom Parkplatz zum Haus laufe?


Welchen jungen Menschen soll ich nun stolz erzählen das du älter bist als sie?


Du warst eine Konstante in meinem Leben seit ich einen Fuß in den Tierschutz setzte. Ich kann nicht erfassen wie das Katzenhaus ohne dich sein soll. Viele Tiere musste ich gehen lassen, in diesem Jahr dann auch selbst entscheiden.


Nichts hat mein Herz jedoch so zerrissen wie es heute aus zu sprechen. Doch ich war es dir schuldig, war es dir schuldig deine Seele aus diesem Körper der nunrnoch Mechanisch funktionierte zu befreien.


Nun sitze ich hier und denke daran wie oft ich im Büro saß, die blödsinnigen Kram erzählt habe oder im zerfetzen Sessel mit dir geschmust habe, wie oft ich dir zugesehen habe wie Menschen dich durch das Fenster beobachtet haben. Ich erinnere mich an deine meckernde Stimme, deine zahnlosen Versuche mich zu „beißen“.


Tausende Worte schießen mir nun durch den Kopf. Und nicht genügt, nichts reicht aus zu beschreiben was in mir vorgeht.

Ich und alle die dich kannten werden dich vermissen. In unseren Herzen wirst du weiter leben und eines Tages werde ich dich wieder sehen. 


Und ich weis das meine Träume heute dir gehören werden. Pass auf uns auf kleine Chefin.


Ich hab dich lieb Oma Susi.


Baghira 9.12.2020
Baghira 9.12.2020

"Was in mir Seele war bleibt bei Euch,

es wird immer mit Euch sein."


Und schon wieder hat der Himmel ein Sternchen mehr🌟 😞

Geschockt und unfassbar traurig nehmen wir erneut Abschied von einem unserer geliebten Schützlinge 💔.

Ruhe in Frieden geliebte Baghira und verzeihe den Menschen die deine wundervolle Seele nicht retten konnten. 


Ich weiss nicht wann Dein glücklichster Moment war liebe Baghira ,vielleicht als du damals ein Kitten warst 2017 in Bleicherode und  mit deinen Geschwistern gespielt hast draußen in der Freiheit .

Als Du noch nicht wusstest welches Schicksal Dich erwartet. 

Oder als du nach deinem Einzug bei uns im Katzenhaus endlich das Glück hattest mit Geschwistern und Katzenkumpel Otis adoptiert zu werden, denn eine Weile schien auch dies eine schöne Zeit gewesen zu sein bis Euch Eure Menschen im Stich gelassen haben.

Sehr Traurig und mit einem gebrochenen Herzen kehrtest du im September diesen Jahres zu uns zurück. 

Erst als deine Geschwister und Freund Otis wieder bei Dir waren wurde dein Herzchen wieder heile❤.


Doch was ist nur passiert?Viele Fragen und der Schmerz lassen uns alles immer wieder gedanklich durchspielen, was haben wir nicht erkannt?😔

Ein furchtbares Gefühl tragen wir mit uns herum ,das uns jetzt so fassungslos und unfassbar traurig macht. 

Wir verstehen nicht warum es dir innerhalb weniger Tage so schlecht ging.

Es fing mit einem Husten an und doch warst du ein munteres Kätzchen ,das mit seinen Geschwistern noch am Wochenende zusammen spielte und Leckerlis gefressen hat.

Wir machten Fotos und Videos und nichts deutete darauf hin das es dir schlecht geht.

Anfang der Woche ging es dir dann plötzlich offensichtlich schlecht ,du hast dich zurückgezogen und hast schlecht Luft bekommen, warst gleich zur Beobachtung in der Tierarztpraxis und man dachte du hast eine Bronchitis. 

Gestern wurde deine Atemnot so schlimm das wir nach Anraten der Tierärzte mit dir in die Tierklinik gefahren sind .

Schon auf dem Weg dort hin hast du nach Luft  gerungen und Dein Blick war weit weg von uns.

Die ganze Fahrt hab ich Dich gestreichelt und gesagt das du gleich Hilfe bekommst ,das es nicht mehr lange dauert 😔🙏.


Baghira kam als Notfall sofort in eine Sauerstoffbox und es tat ihr gut ,denn das Atmen allein viel ihr so schwer.

Eine Operation war dringend nötig da es auf Grund eines Schatten auf der Lunge sich laut der Ärzte um einen Tumor oder Fremdkörper handeln könnte.

Dein Körper war sehr geschwächt und zu unserem Entsetzen war deine Lunge so voll Eiter das diese Operation dir nicht wie erhofft helfen konnte 😞.

Baghiras Leiden wurde beendet. 

Sie durfte ohne zu Ersticken friedlich und sanft einschlafen.

Diese Entscheidung war so furchtbar aber die Ärzte haben uns bestätigt das es die richtige Entscheidung war.

Sie sagten uns das  Katzen sehr sehr lange Zeit Krankheiten verbergen können,etwas kompensieren können und manchmal erst  zeigen das es Ihnen schlecht geht ,wenn es zu spät ist.


"Kranke Katzen zeigen meistens erst sehr spät, dass es ihnen schlecht geht. 

Die natürlichen Instinkte sorgen dafür, dass die Katze keine Schwäche zeigt."


Dennoch hört es nicht auf weh zu tun das wir dir nicht ehr helfen konnten. 

Deine Trauer konnten wir heilen und Dich hoffentlich noch einmal Glücklich machen .

Du hast in deinen 3 Jahren auf dieser Welt nicht viel Glück erfahren aber in der Zeit unserer Fürsorge und Begleitung bestimmt gespürt was Liebe bedeutet. 

Eine Liebe die dir kein Zuhause dauerhaft schenken konnte aber deine Geschwister und Katzenkumpel Otis waren Dein Zuhause -  hier bei uns im Tierschutzhaus im Fischchenzimmer 💝🖤.


Wir hoffen es geht Dir jetzt besser und nun bist Du frei von allem irdischen 🌅.

💔🌈

Baghira wir haben Dich so lieb und werden Deine Batida,Billy und Otis trösten bis endlich ihr Mensch kommt und Sie glücklich macht und Ihre Seelchen rettet🙏,das versprechen wir Dir .

R.i.p. Faya 9.1.2021
R.i.p. Faya 9.1.2021
9.1.2021
Faya hat uns und ihren besten Freund Pete heute für immer verlassen 😔🖤.
Es ging ihr die Tage nicht mehr so gut wie wir anfangs doch noch einen stabilen Zustand bei ihr beobachten konnten trotz dem Tumor im Kiefer. Wir hofften das ihr die gemeinsame Zeit in ihrer Oldies Gruppe mit Pete noch einmal Kraft gibt weiter zu kämpfen und das es ihr noch eine ganze Weile gut geht bei uns.
Dies war für eine kurze Zeit noch einmal der Fall ❤🖤.
Gestern schon wollte Faya nicht mehr richtig fressen, alle Freunde lagen nocheinmal bei ihr und vor allem Pete stand ihr bei .Wir ahnten nun das dies etwas bedeutete sowie ihr schnurren sie selbst beruhigte. 

Katzenmädchen Faya war von Anfang an eine hübsche, dreifarbige Schönheit, die sich schon immer eher in vornehmer Zurückhaltung übte und ihre Umgebung skeptisch beobachtet. 
Sie erblickte ca. im Juni 2007 das Licht der Welt und kam mit etwa 4 Wochen zu uns. 
Sie lebte sehr gern  in der Freigängergruppe und fühlte sich dort sichtlich wohl. 
Faya fühlte sich jedoch schon immer sehr unsicher im Kontakt mit den Menschen und zog  der Konfrontation eher die Flucht vor und das machte auch ihre Hospizpflege  nicht ganz so einfach. In der Krankenpflege jedoch waren erstaunt wieviel Nähe sie in ihrer Situation dann doch zugezugelassen hatte. Wir glauben sie spürte das wir ihr helfen und sie begleiteten.

Faya ihr Befund der Gewebeentnahme in der linken Wange ergab, das sie leider ein Plattenepithelkarzinom im Kiefer hatte.
Das heisst sie hatte einen bösartigen Tumor.😞 
Wir konnten nichts mehr für Faya tun, außer ihr die letzte Zeit die sie noch hatte mit Schmerzmedikation nochmal so schön zu gestalten wie nur möglich und zwar bei Ihrem Pete in Ihrer Hofgang- Gang - bei unseren Oldies❤.Es waren noch einmal 3 Wochen die sie mit uns und ihren Freunden hatte in denen es ihr den Umständen entsprechend gut ging. 
Doch nun war die Zeit gekommen sie in Würde gehen zu lassen und die Entscheidung zu treffen 🥺.

Faya wurde von unserer lieben Carmen in die Praxis zu Herrn Dr.Gothe begleitet. 
Sie war ganz ruhig und ist ganz friedlich eingeschlafen. 
Der Tierarzt gab Ihnen einen Raum und hat unser Mitglied in Ruhe  für uns alle Abschied nehmen lassen. 
Er hat es sehr schön für sie gemacht und sich Zeit genommen und hat sich auch von Faya nach der Krankheitsbetreuung verabschiedet.
Auch ihre Oldie Kätzchengruppe durfte später noch Abschied nehmen von Faya nach der Erlösung und das Taten auch alle Kätzchen. 
Es ist wieder ein sehr trauriger emotionaler Tag gewesen auf den wir uns zwar vorbereiten konnten aber dennoch sehr schmerzhaft war. Vor allem weil sie einen treuen Weggefährten zurück lassen musste, ihren Pete dies bricht uns doppelt das Herz ,denn er war immer an ihrer Seite 😔🖤💔.
Dass sie einen liebevollen und würdigen Abschied bekommen hat verdanken wir auch ihrer jahrelangen Betreuerin Andrea Schrader,die  ihr ein Grab schenkte. 🖤🌈 
So bleibt auch sie unvergessen und es gibt einen Ort zum Gedenken.

Faya Gute Reise und wir wissen du Wachstum jetzt mit Oma Susi ,Baghira und allen anderen Sternchen über uns und Deine Freunde 🐈💕🖤

Wir werden Dich nie vergessen und trösten Deinen Pete.,versprochen 🙏





Murka 27.2.2021
Murka 27.2.2021

Gute Reise zu Deinem Frauchen liebste Murkalina🌈🌤🖤


Wir mussten  traurigerweise Abschied von Murka nehmen.


Murka war die letzen Monate nachdem ihr Frauchen verstorben war die Begleiterin von einer netten alten  Dame in einer Seniorenunterkunft.


Murka hatte bereits seit Jahren Tumore, durch Zuneigung und medizinische Versorgung konnte sie nun noch ein paar Hospitz Monate geschenkt bekommen. 

Jedoch sind die Tumore im letzen Monat so stark gewachsen das ihr Leiden zu groß wurde. 

Um ihr weitere Schmerzen zu ersparen und zu verhindern das sie einen langsamen Tod stirbt haben wir uns dazu entschieden sie leidfrei und sanft einschlafen zu lassen.


Wir sind uns  sicher das sie nun wieder mit ihrem alten Frauchen vereint ist und beide einander wieder haben.💞


Mach’s gut kleine Oma Murka.


Wir werden uns  wieder sehen 🖤❤🌠


Danke Carmen als ihre  Begleiterin und das Geschenk der letze Ruhestätte für Murki🌺


Unser Versprechen haben wir gehalten 🙏🖤

Und Du hattest mehr Zeit als gedacht 💝

Die traurigen Tage im Tierschutz 💔🌈
"Gerettet und doch verloren"  😭
Das Hesseröder Dofkätzchen hatte eine hochgradige Niereninsuffiziens und schmerzhafte Tumore im Rachen ,sowie Läsionen im Mundraum.
Rechtzeitige Tierarztbesuche hätten vielleicht vieles und  solch schlimme Ausmaße einer CNI verhindert aber nicht jedes Dorfkätzchen erfährt heute solch Familienanschluss wie wir uns es wünschen für jedes Haustier 😔.
Wir hatten nicht mal Zeit dir einen Namen zu geben 😪.
Auch das Täubchen das eine liebe Finderin gerettet hat und zum Tierarzt gebracht hatte  musste erlöst werden. 
Es hat sich vor Schmerzen schon Federn zusätzlich heraus gerissen und saß mit einer vermutlichen Hundebissverletzung und herausstehenden Knochen aus dem Gefieder zusammengekauert am Boden.

Nicht immer sind wir Retter ,aber  oftmals auch Erlöser auf tierärztlichen Rat ,gehört auch dies zum Tierschutz dazu 😔💔🖤
Ich war Stanislav und ein alter Friedhof mein "Zuhause" 😔🖤

Am Sonntag mussten wir uns schweren Herzens  im Notdienst  von einem  Katzenopi  trennen der doch 2 Tage zuvor erst gerettet werden konnte aus Eiseskälte und Dem Straßenkatzenleben😔.

Obwohl er nur wenige Stunden nach seiner Rettung bei uns war ,er stationär Infusionen bekam und Elektrolyte, sich noch einmal aufrappelte ,gut hochkalorische Flüssig- und Nassnahrung gefressen hatte , genauso schnell baute sein ausgemergelter  zerschundener Körper auch wieder ab.🥺
Wir haben im Zuhause alles versucht ihm seine letzen Stunden so angenehm wie möglich zu machen❤.
Doch dann war die Hilfe es ihm zu erleichtern ein wichtiger Schritt. 💔

Gefunden wurde der Kater Stanislav von einer aufmerksamen jungen Frau in Ellrich.
Sie sah den Kater geschwächt auf der Straße sitzen und hielt an ,half ihm von der Straße während andere Autofahrer sich aufregten das sie den Verkehr lahm legte .
Das Herz das diese junge Frau zeigte fehlte sicher so manchen, die ein Katerchen das lange Zeit schon um sein Überleben kämpfte musste ,übersehen haben. 
Warum wurdest du nur so lange Zeit nicht wahrgenommen du lieber Opi.
Wer hat dich zurück gelassen, wo kamst du her und wie ist dein Leben verlaufen bevor dich die Kräfte und das Glück verlassen haben ?🥺
Wie warst du wohl als Kitten und wer hat dich einmal so  lieb gehabt wie wir dich die wenigen Stunden die du bei uns warst 😪.
Fragen die mir immerzu durch den Kopf gehen .
Hätte ich es nur ehr gewusst das uns nicht mehr viel Zeit bleibt hätten wir die Zeit  gleich im warmen Zimmer zusammen gekuschelt verbracht mit päppeln und Liebe.
Du hast das streicheln und Wärme genossen bis der Punkt kam an dem du deine Ruhe wolltest und du zeigtest das du keine Kraft mehr hast .
Dein Kreislauf sich herunter gefahren hat und das Sterben begann 💔.Da hilft auch kein päppeln und Wärme mehr wenn ein alter Körper nicht mehr kann.

Deine Abwesenheit schmerzt, hatten wir doch solche Hoffnung 🙏😩.

Ich finde ein wenig Trost in dem Gedanken, das du die letzen Stunden noch einmal ein kuscheliges Plätzchen und ein Zuhause hattest in deinem Fundort. Eine Haustür die dir immer offen gestanden hätte wenn wir nur gewusst hätten wo du so allein und krank bist.
Es zerreißt uns jedes Mal das Herz solche vergessenen Seelchen zu sehen, zu finden und nicht  immer Retter sondern nur Erlöser zu sein .🥺💔
Wie tröstlich wäre es für mich gewesen, Stanislav wäre friedlich in meinen Armen gestorben, aber leider kam es dazu nicht.
Den Ausschlag für die  Entscheidung, ihn  zu erlösen und unseren Verlust für uns in Kauf zu nehmen, hat er uns selbst gezeigt.
Nie würden wir ein Tier das stirbt Zwangsernähren.
Es gibt einen guten Grund, warum todkranke Lebewesen keine Nahrung und später auch keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen: Der Körper schüttet dann vermehrt Endorphine ("Glückshormone") aus, die den Schmerz reduzieren und für mehr Wohlbefinden sorgen. Und genau das möchte doch jeder, oder!?
Dann geh mit ihnen diesen letzen Weg gemeinsam ❤🌈🖤.

Mach es gut Kater Stanislav ,bis wir uns bei allen Sternchen  wieder sehen 💫


Amelie
Amelie
Unser ehemaliger Schützling Amelie ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. 🌈
Sie hatte aber das große Glück bei Familie Paulin seit 2014 ein schönes Zuhause gefunden zu haben, zusammen mit Tiger und Tiffy. 
Auf den Fotos immer in ihrer Nähe ist Tiger, der jetzt seine Amelie schmerzlich vermisst. 😿.
Amelie wir wünschen auch Dir eine gute Reise zu unseren anderen Sternchen und ihren Besitzern  unser herzlichstes Beileid.😢
Mona
Mona
Monchen hat den Kampf leider verloren💔.
Die kurzzeitige Verbesserung nach der Behandlung  ließ uns euphorisch werden und wir haben so sehr gehofft das sie es schafft😔.
Leider waren ihre Organe zu sehr geschädigt von der Vergiftung und Monchen hatte gestern über Nacht solche Schmerzen  das der Tierarzt sie ganz früh in ihrem Zuhause erlösen musste.😔
Wir hoffen das diese Vergiftungen nicht noch mehr Tieren das Leben kostet denn eine Autoimmunerkrankung mit solchen heftigen Symptomen kommt nicht über Nacht!Es muss durch Fremdeinwirkung seinen Verlauf genommen haben.
Der Mensch ist das grausamste Tier dieser Welt 😪.
Armes Monchen ,nun hast du keine Schmerzen mehr und dein kleiner Körper hat gekämpft,so wie deine Pflegemama und der Tierarzt alles versucht haben.
Gute Reise Monchen 💔🖤🌈
Es tut uns auch sehr weh und wir sind bei dir liebe Cindy .Du warst für das halbwilde Monchen die beste PS die man ihr wünschen konnte mit Wald, Feld und Familienanschluss im Haus.
Ein perfektes Katzenleben das sicher egoistische Menschen zerstört haben weil sie ohne Nachzudenken Gift auslegen .
Gift das unsere Tiere aber auch eine Gefahr für Kinder dargestellen könnte. 
Unfassbar traurig 😢
Charly 12.4.2021
Charly 12.4.2021

Traurig nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Schützling Charly.🥺🖤


Wer unsere Seite schon länger verfolgt weiß sicher noch das Sinus & Charly damals ein Herz und Eine Seele waren 💞.

Vermittelt wurden Sinus und Charly nur zusammen ,da diese beiden Kater schon älter waren und seit Anbeginn wie siamesische Zwillinge.                     

Sie gehörten zusammen und sie liebten sich .

😞🥺💔

Die Besitzerin musste Charly gestern  gehen lassen. 

Er hatte ein Kapillaren Karzinom und dies bereitete ihm wohl bereits Schmerzen beim Schlucken, so dass er auch schon sehr abgenommen hatte .

Er wäre verhungert unter großen Schmerzen.🥀😪


Charly war bei uns immer der schüchterne und Sinus sein starker Halt, im Zuhause war dann Charly dominant und jetzt ist alles leer 😔 schrieb die Besitzerin .

Sinus hockt da wie ein Geist. 

Er hat wohl auch schon 2 Tage bevor der traurige Tag da war gejammert 🥺.

Tiere spüren mehr als viele denken. 

Es ist so traurig für alle .

Sie hatten ein tolles Zuhause und waren gemeinsam glücklich. 


Hoffentlich kommt sein bester Freund über die Trauer hinweg .

Gute Reise Charly und 1000 Küsse und Kopfstupser  senden wir Dir lieber Sinus💓🖤



Mimi (Rica) 17.4.2021
Mimi (Rica) 17.4.2021
Heute müssen wir schmerzlich Abschied von Rica nehmen.🖤

Manche Tage beginnen so düster das sich der Schatten wie eine Decke über den kompletten Tag legt.

Abschied zu nehmen fällt immer schwer, ein Tier zu verlieren ist immer hart, wenn wir uns dafür entscheiden einer Katze eine Heimat zu geben wissen wir das der Tag kommen wird an dem wir Lebewohl sagen müssen. 

Doch im Falle von Rica war dieser Abschied viel zu früh, viel zu plötzlich und viel zu schmerzlich.

Rica kam als kleines Kätzchen zu uns, ängstlich, hungrig und kauernd. Wir tauften sie Mimi und sie konnte bei uns im Katzenhaus Wärme, Futter und Liebe genießen und es dauerte auch nicht lang bis sich ein Mensch fand der ihr sein Herz schenkte und so durfte sie bei Katharina einziehen.

Ich selbst habe Mimi damals vermittelt und war davon überzeugt das sich hier zwei Wesen gefunden hatten die einander viel Liebe zu geben haben. Und so war es auch.

Rica hatte zu beginn einige Probleme sich ins neue zuhause ein zu finden, sie hat gepullert und war sehr schüchtern. Aber sie bekam Zeit und Zuneigung und so gelang es sie zu einem festen teil der kleinen Familie werden zu lassen, sie schmuste, schnurrte und genoss die zeit mit ihrem Menschen und ihrem Katzenkumpel.

Die Katzen Mama war voller stolz darauf das alles so gut geklappt hat, das Rica sich so toll entwickelte. Sie sahen schönen Zeiten entgegen, noch soweit und fern schien ein Abschied.

Und heute? heute hat sie den schmerzlichen Weg über die Regenbrogenbrücke angetreten.

Ein Weg der hätte vermeiden werden oder zumindest sanfter sein können.

Mitten in der Nacht begann sie zu schreien, hatte schmerzen und suchte Hilfe bei ihrer Mama, diese war natürlich sofort bereit zu helfen.

Jedoch ist der Notdienst bei uns eine Katastrophe, mal wurde man weg gedrückt bei der Leitstelle, mal die falsche Telefonnummer weiter gegeben. Aus Verzweiflung wurden wir dann kontaktiert, auch wir versuchten unsere Kontakte zu nutzen und konnten dann einen Tierarzt erreichen. (Der keinen Notdienst hat).

Jedoch ist bis dahin wertvolle zeit verstrichen, Rica ist auf der fahrt zum Arzt verstorben, etwas das hätte nicht sein müssen. 

Selbst wenn man nicht mehr verhindern hätte können das die kleine verstirbt hätte man ihr den Übergang erleichtern können. Hier muss die Kammer dringend nachbessern.

Haustiere sind mittlerweile ein fester Bestandteil von Familien, einem Geschöpf das man liebt nicht beistehen zu können nur weil die Struktur fehlerhaft und unzureichend ist kann man nicht nachvollziehen. Es braucht hier einfacherer und schnellere Strukturen um Tieren in Not schnell und effizient helfen zu können.

Liebe Rica (Mimi) dein Verlust trifft uns sehr, wir leiden und trauern mit deiner Mama, das einzige was uns tröstet ist das wissen das du noch ein liebevolles zuhause hattest und ein Herz das voll mit Liebe für dich war.

Verzeih uns das wir nicht mehr tun konnten, aber wir werden dafür kämpfen das dein Schicksal anderen erspart bleibt.

Nun bist du frei von Schmerz und Leid.

Bis wir uns wieder sehen.😔🌈
Liz
Liz

Man gab mir den Namen Liz, mein Abschied💔🖤.


Heute möchte ich abschied nehmen und euch die Geschichte meiner letzten Tag erzählen:


"Ich habe Hunger, Ich habe Durst, meine alten Augen sehen kaum noch etwas, dennoch streife ich durch Straßen, meine betagten Ohren hören kaum noch etwas, dennoch streife ich allein durch diese Straßen.


Ich kenne Menschen, Ihre sanften Hände sind mir vertraut, ich kenne warme Orte, und dennoch bin ich gerade hier draußen, allein auf der Straße.


Ich habe ein langes Leben hinter mir, mein Körper ist von der Zeit gezeichnet. Ich bin dünn, mein Fell straubig und meine Nieren tun weh. Dennoch bin ich allein hier draußen.


Dumpf kann ich ein vertrautes Geräusch hören. Jedoch weiss ich nicht mehr genau was es bedeutet. Es wird lauter, kommt näher. 


Ehe ich verstehe was dieses Geräusch bedeutet höre ich ein quietschen und dumpf prallt etwas gegen meinen Kopf.


Ich weiß nicht was dann passiert, ich höre noch wie das Geräusch wieder verschwindet, ich habe noch immer Hunger, noch immer Durst, mein schon verschwommener Blick flackert nun, mein Kopf schmerzt. Ich lege mich hin.


Irgendwann schlafe ich ein und die Sonne weckt mich, taumelig stelle ich mich auf, will laufen doch es geht nicht, ich setzte mich hin, fühle die Sonne und wieder kommt dieses Geräusch, diesmal hält es neben mir. Ich höre schritte, langsam versuche ich davon zu wanken aber mir tut alles so weh.


Ich fühle eine Hand und erinnere mich daran wie sanft und beruhigend diese sein können, ich strecke mich ihr entgegen und seit langem fühle ich wieder diese sanfte Berührung, Finger die vorsichtig durch mein Fell streichen, Finger die ich auf meinen Knochen fühlen kann da ich kaum noch aus mehr als Haut und Knochen bestehe.


Ich fühle wie ich vorsichtig mit etwas warmen und weichen umwickelt werde. Ich gebe mich der wärme hin und lege mich hin. Es dauert etwas bis ich erneut hoch gehoben werde. Jemand tastet mich ab, dann piekst es kurz, ich fühle wie meine Schmerzen nachlassen, ich fühle neue Kraft.


Noch einmal werde ich hoch gehoben und an einen anderen Ort gebracht. Dort berühren mich neue Hände, zarter als zuvor, liebevoll flüstert mir eine Stimme zu das alles gut wird. Etwas wohl riechendes wird vor meine Nase gehalten da ich selbst nichts mehr sehe. Hungrig beginne ich seit Tagen wieder zu fressen. Ich bekomme Wasser und fühle mich geborgen.


Hier muss ich nicht angespannt sein, hier kann ich einfach ausruhen, ich lasse Furcht und Vorsicht fallen.


Ich kann schlafen, mich ausruhen, ich möchte nicht mehr aufstehen, ich möchte diese Wärme genießen, regelmäßig sind dort Hände, Finger und sanfte Stimmen.


In der Ferne kann ich andere hören die sind wie ich. Aber dort wo ich bin ist alles ruhig, warm und sicher. Ich kann meine Müden Augen schließen, ich kann endlich ausruhen.


Ich hatte einen Namen, ich weis es, jedoch kann ich mich nicht mehr erinnern.


Hier werde ich Liz genannt, und dies soll der Name sein mit dem ich diese Welt hinter mir lassen kann, ich kann gehen, diese Schmerzen und diesen vom Leben, Unfällen und Hunger gezeichneten Körper hinter mir lassen.


Ich bin froh hier, im warmen, von leisen Stimmen und sanften Bewegungen auf meiner Haut diese Welt verlassen zu können.


Ich danke jenen die hingesehen haben das sie mich nicht im Kalten Angst und Hunger haben leiden lassen. Ich bin dankbar das ich satt und warm gehen durfte. Ich werde mich an alle Menschen erinnern deren Weg ich gekreuzt habe. An jene die mich blind draußen ließen, an jene die an mir vorüber gefahren sind und an jene die mir Schmerzen bereitet haben.

Aber vor allem werde ich mich an die Erinnern die mir Liebe, Futter und Wärme gaben.


Liebe Menschen, ihr könnt so vieles sein, ich bitte euch, seid gütig zu den meinen. Wir sind teil eurer Welt und wie wir in jener Leben können liegt an euch.


Bis wir uns wieder sehen, Liz."🌈

Conan ;R.i.p. ;3.5.2021
Conan ;R.i.p. ;3.5.2021

"Ein Leben geht, ein anderes kommt" - viele kennen diese alte Weisheit über Leben und Tod.


Eine Achterbahnfahrt der Gefühle für uns ,denn diese zwei Lebensereignisse trafen gestern  zusammen😔❤ .


Wir mussten uns verabschieden und eine traurige Entscheidung treffen.


Unser schüchternes Kätzchen Conan ist an Fip erkrankt und es ging ihm schon einige Tage sehr schlecht. 


Eine gründliche Untersuchung in Narkose brachte die traurige Gewissheit von bernsteinfarbenen Bauchwasser.


Der Grund seines nicht mehr endenden Fieber wurde somit begründet 🥺😔💔.


Während wir uns gleichzeitig von Conan verabschieden mussten schenkte uns am Abend Mama Sally 5 kleine Babys💝💝💝💝💝aber auch sie verlor ein kleines Baby nach der Geburt😔🖤 


Es ist eine große Herausforderung, diese extremen Gefühle von Trauer und Freude unter einen Hut zu bringen.


Leider überschattet der Tod ,das sterben und diese furchtbare Erkrankung wieder alles .


Auch wenn wir Billy bisher helfen konnten den Kampf gegen Fip aufrecht zu erhalten und es ihm mit der Therapie gut geht, so konnten wir dies für Conan nicht tun 😫💔.


Wir haben Conan, anfangs in der Quarantänebox , als kleinen fauchenden, spuckenden und sehr misstrauischen Kater kennengelernt. Durch viel Sprechen mit ihm und kurze Zeit später in seinem kleinen Zimmer, hat er schnell seiner Bezugsperson Frau Ackermann vertraut.💕


Er hat es geliebt zu Kuscheln, wollte immer nur gestreichelt werden und hat das auch eingefordert. 


Seine Vermittlung mit seiner Batida stand kurz bevor, als wir merkten, das er lieber schlafen wollte, als zu kuscheln, das war nicht mehr Conan. Nach einer Woche Krankheit,immer noch auf einen guten Ausgang hoffend, die schreckliche Diagnose: FIP 


Wir werden ihn bestimmt nicht vergessen, diesen wunderschönen, schmusigen und liebenswertes Katerchen. 


Wir hätten ihm etwas anderes gewünscht 😢.


Conan schläft nun friedlich zusammen gekuschelt mit Mama Sallys verstorbenen Baby und sie sind nicht allein auf die Reise gegangen 🌈.


Machts gut ihr Sternchen🖤 ❤

Wir vergessen Euch nicht 🌠


#tierschutz #abschied #traurig #trauer #sterbebegleitung #sternenkätzchen #regenbogenbrücke #liebe #fipcats

Clyde R.i.p. 18.6.2021
Clyde R.i.p. 18.6.2021
Clyde hatte die letzen  Hospiz Tage mit seiner CNI bei uns und seinen Freunden Im Auslauf verbracht.
Die Wärme und die Erkrankung haben ihn sehr geschwächt.
Er ist seinen letzen Weg gemeinsam mit seiner langjährigen Betreuerin Andrea gegangen❤. 
Wir sind sicher er ist dankbar für alle die sich um ihn gesorgt haben, sich um ihn gekümmert und bemüht haben.

Er ist nahe seiner langjährigen Freundin Faya bestattet worden.🌠🌹

Das Schicksal ist ein mieser Verräter.


Am Freitag mussten wir von unserem Clyde Abschied nehmen.💔


Clyde kam damals mit seiner Mutter Bonnie zu uns in den Verein. Beide hatten sehr markante Gesichtszüge und sahen aus wie kleine Verbrecher.


Bonnie konnte ein Zuhause finden und auch nicht lang danach ging auch Clyde in ein vermeintliches „Für Immer“ Zuhause. 

Leider war ihm dort kein langes Glück vergönnt. 

Wir mussten Clyde zurück holen. Er hatte zugewucherte Ohren und musste erst langsam wieder vertrauen zu uns fassen. 

Danach war er aber wieder der liebevolle verschmusste Rabauke.


Vor kurzem eroberte er das Herz einer netten jungen Frau die ihm ein neues, liebevolles Zuhause geben wollte. 

Wir freuten uns für den alten Schmuser.


Aber kurz bevor der große Tag kam ging es Clyde merklich schlechter und es wurde ein akutes Nierenversagen bei ihm festgestellt.


Er konnte durch Spritzen und Medikamente noch ein paar Wochen gewinnen.


Leider hatte die letze Spritze diesmal nicht den erfrischenden und aufbauenden Effekt und so mussten wir traurigerweise die Entscheidung treffen ihn so leidfrei wie möglich gehen zu lassen.


Unsere langjährige ehemalige Freiwillige Andrea begleitete ihn auf seinem letzten Weg.❤


Lieber Clyde auch wenn du nun nichtmehr auf meinen Schoß springen wirst wenn ich mich auf den Sessel in eurem Raum setze so werde ich dort immer an dich denken, dein knurriges Gemaue hören und das stupsen deines Kopfes spüren.


Schlaf gut alter Kater.🌠


Bis wir einander wieder sehen.🌈

Das Schicksal ist ein mieser Verräter.


Am Freitag mussten wir von unserem Clyde Abschied nehmen.💔


Clyde kam damals mit seiner Mutter Bonnie zu uns in den Verein. Beide hatten sehr markante Gesichtszüge und sahen aus wie kleine Verbrecher.


Bonnie konnte ein Zuhause finden und auch nicht lang danach ging auch Clyde in ein vermeintliches „Für Immer“ Zuhause. 

Leider war ihm dort kein langes Glück vergönnt. 

Wir mussten Clyde zurück holen. Er hatte zugewucherte Ohren und musste erst langsam wieder vertrauen zu uns fassen. 

Danach war er aber wieder der liebevolle verschmusste Rabauke.


Vor kurzem eroberte er das Herz einer netten jungen Frau die ihm ein neues, liebevolles Zuhause geben wollte. 

Wir freuten uns für den alten Schmuser.


Aber kurz bevor der große Tag kam ging es Clyde merklich schlechter und es wurde ein akutes Nierenversagen bei ihm festgestellt.


Er konnte durch Spritzen und Medikamente noch ein paar Wochen gewinnen.


Leider hatte die letze Spritze diesmal nicht den erfrischenden und aufbauenden Effekt und so mussten wir traurigerweise die Entscheidung treffen ihn so leidfrei wie möglich gehen zu lassen.


Unsere langjährige ehemalige Freiwillige Andrea begleitete ihn auf seinem letzten Weg.❤


Lieber Clyde auch wenn du nun nichtmehr auf meinen Schoß springen wirst wenn ich mich auf den Sessel in eurem Raum setze so werde ich dort immer an dich denken, dein knurriges Gemaue hören und das stupsen deines Kopfes spüren.


Schlaf gut alter Kater.🌠


Bis wir einander wieder sehen.🌈

"Langer Tag und kurz die Nacht.

Schon wieder kopflos aufgewacht.

Das Herz ist leer, der Kopf zu voll.

Nichts gelingt und alles soll

der nächste Tag das reicht als Ziel.

Der nächste Tag ist schon das Ziel."


Es gibt diese Tage an denen unsere Seelen und unsere Kraft bis aufs äußerste gespannt 

werden. Tage an denen das Schicksal uns scheinbar alles auf einmal abverlangen will.

Abschiede sind immer schwer, Tieren nur noch dann helfen zu können wenn wir sie in eine 

hoffentlich besser Welt hinüber gehen lassen müssen.


In diesen Momenten bleibt stellenweise nichts als Trauer und Müdigkeit über. Seit gestern 

mussten wir den Tod von 5 Katzen betrauern, davon einige in unserer direkten Obhut, 2 

andere an deren Leben wir Anteil hatten.

Es begann damit das ein Kätzchen das wir erst vor kurzem kastrieren ließen und der gerade 

Anschluss an eine Familie gefunden hat von einem Auto angefahren, und leider nur noch 

Tod aufgefunden, wurde.


Kurze Zeit später mussten wir unseren Fuchsi, der gestern erst noch beim Tierarzt war am 

frühen Abend verstorben in seiner Box auffinden. Der geschwächte Körper des 

Straßenkaters war leider nicht mehr in der Lage den vielen Krankheiten stand zu halten.

Kurz darauf fuhren wir zu einer Futterstelle an der ein dort betreutes Tier ebenfalls 

angefahren wurde. Mit Hilfe lieber Tierschützer vor Ort konnten wir die kleine sichern und 

zum Tierarzt fahren. 


( Da war es bereits 21 Uhr, danke für die Bereitschaft zu helfen Christian Scholz )


Es stellte sich jedoch heraus das die Verletzung dermaßen massiv war das auch hier nur 

noch ein sanfter Tod die Erlösung bringen konnte. 😞


In der Hoffnung auf einen neuen Tag legten wir uns ermüdet und entkräftet schlafen.

Doch nicht immer bringen neue Tage auch Sonnenschein und so mussten wir auf unserem 

Weg ins Katzenhaus und zur Arbeit ein weiteres Tier im Stadtgebiet Tod auf der Straße 

vorfinden.


Gleichzeitig erkannten wir das unser Schielewipp kaum noch bei Bewusstsein war, er lag 

apathisch in seinem raum und beachtete weder Futter noch seinen neuen Kumpel 

Strawanzer die beide erst vor kurzem in den neuen Auslauf eingezogen sind. Allein das 

wissen das er noch ein paar schöne Tage mit einem Katerkumpel hatte spendete uns etwas 

Trost als wir abermals zum Arzt fuhren um einem Tier den Übergang in das Nachleben zu 

erleichtern.


Nichts kann einen so Hart treffen wie das Leben, diese zwei Tage schlagen heftig zu und 

hinterlassen Zweifel an dem was man tut. 


Aber es werden wieder gute Zeiten kommen, es 

wird sie wieder geben die Wunder an denen das Leben über Schmerz und Tod siegt und 

unser Beitrag für eine bessere Welt darin besteht Hoffnung und Leben zu bringen als nur 

Leid zu minimieren.


„Wenn dich das Leben wieder niederstreckt

und du liegst mit dem Gesicht im Dreck, fang an zu graben.

Denn dort ist es verborgen

genau da findest du, das Gold von morgen“


Wir danken euch das Ihr uns auf diesem Weg begleitet und uns durch liebe Worte, viele 

Spenden, durch das Bauen von Kratzbäumen, das handwerkliche ausbessern unserer 

Räumlichkeiten und Bilder geretteter Schützlinge die Kraft gebt weiter zu machen. Eure 

Hilfe ermöglicht es uns anderen zu helfen.🙏


Den auch wenn alles Dunkel scheint gibt es immer ein kleines Licht das uns erhellt. 

Sei es ein 

Täubchen dessen gebrochener Flügel heilt, ein Sperling Junges das nach einem Sturz aus 

dem Nest gerettet werden kann oder das es einem gelingt einem chronisch kranken 

Katerchen endlich eine wirksame Behandlung zukommen zu lassen und die Erkenntnis das 

Verletzungen weniger drastisch sind als vermutet.


Schlaft gut Schielewipp, Fuchsi, Knetschi, Hinkebein und Mickey🖤❤


Bis wir uns wieder sehen.🌈



Hippo 29.6.2021
Hippo 29.6.2021

Eigentlich finden wir gar keine Worte mehr für das was wir im momentan aushalten müssen 💔😔.

Heute verabschieden wir uns auch von unserem langjährigen  Freund und Maskottchen -  unseren Hippo.😪


Seine Vampirzähnchen machten ihn anfangs  zum Aushängeschild für unseren Tierschutzverein und er war sogar ein Kalender Star damals mit diesen niedlichen Vampirchen Bild ❤🐈‍⬛.


Er hatte bei uns als vorletzter der Gnadenhof Oldie Gang sicher ein besseres Leben als manch Katze bei ihren Besitzern. 


Hippo war am Wochenende nochmal beim Tierarzt und hat ein Antibiotika Depot gespritzt bekommen aber seine Lungenentzündung  wollte nicht heilen.Hippo hat nichts gefressen und sich zurückgezogen. 


Sein kleiner Körper hat so schnell  abgebaut ,zur Lungenentzündung kam eine Neurologische Lähmung des Füsschen dazu ,zwar mit Aussicht auf Regeneration aber insgesamt war Hippo auch auf Grund seiner Ängstlichkeit dem Menschen gegenüber schon sehr mitgenommen von all den Strapazen und Erlebnissen des Krankheitsverlaufs,Medigaben und einer Quarantäne Situation im Vorfeld die ihn noch mehr Angst machte isoliert von seiner Gang 🥺.Auch eine CNI wurde nach einem Blutbild erkannt 😔.


Heute morgen im Auslauf wo wir seine Gitterbox letztendlich aufgebaut hatten ,damit er bei seinen Freunden ist ,da

hatte er einfach keine Kraft mehr 😟.

Wir sind dann gleich  mit ihm zum letzen Gang um ihm zu helfen in die Tieraztpraxis 😭.


Hippo ist friedlich im Beisein von unserem Vorsitzenden in der Praxis eingeschlafen und der Übergang war sanft und schnell. 


Wir werden ihn heute Abend beisetzen.🌳🌈🖤.

Seine langjährige Betreuerin Andrea wird auch ihm ermöglichen wieder in Frieden bei seinen vorausgegangen Freunden Faya und Clyde zu schlafen 🙏🌳.


Machst gut Happyhippo und sei dort wieder du🌈🐈‍⬛❤

😢


Jetzt ist nur noch unsere Pete da und das hoffen wir noch ganz lange 🙏🐈‍⬛❤.

Otto
Otto
Otto 🖤

🌈💔So klein,so süss,so schwach, allein und wenig Chancen einmal gross und stark zu sein.
Wer glaubt Tierschützer sind Engel ,hat Recht und oft bleibt uns eben nur schützend die Hand,Wärme und Liebe zu sein.
Wer glaubt wir können alle retten der irrt.
Wer glaubt es tut irgendwann nicht mehr weh ,der kennt uns nicht. 
Es bricht uns das Herz, Tag für Tag💔.
Sie werden geboren um zu sterben. 
Weil dumme egoistische Menschen ihre Tiere nicht kastrieren lassen. 
So klein und gerade mal 10 Tage alt.
Wenig Chancen...
Eine Chance hatte Otto und er nimmt Liebe und Wärme mit.
Wir küssen Dich ,Wir lieben Dich ,sei frei und verzeih❤🌈

#daslebenschmerzt #Tierschutz #Kitten #runfree #abschied #goodbye #regenbogenbrücken #estutsoweh
Kleines Sternenkind
Kleines Sternenkind
R.i.p. "Kleines Sternenkind" 🖤

Katzen haben 7 Leben so heisst es und eines davon gehört uns.
Sie schenken es uns mit Ihrem kleinen Herzchen, wenn wir Ihnen ein Zuhause schenken 🏡.

Doch dann gibt es Kätzchen die haben keine Chance uns ihr Leben zu schenken 🥺.
Sie zahlen eines Ihrer Leben schon an dem Tag an dem Sie ausgesetzt wurden und allein gelassen wurden💔.

Dann wurden 2 dieser Kätzchen gesehen, krank gefunden und aufgenommen. 
Ihr Allgemeinzustand war sehr schlecht .
Abgemagert mit Fieberschüben ging es von einem Notdienst zum nächsten. 😪
Wir wussten ihr habt wenig Chancen aber ein kleines Katerchen verließ uns dann doch einfach zu schnell .😭
Er fiel in seiner Box um und krampfte ,eine Hand konnten wir ihm noch reichen ,dann ging dieses kleine Leben wieder von dieser Welt😔.

Wir hoffen es viel dem kleinen Sternenkind nicht so schwer von dieser Welt zu gehen, denn für sie hatte sie bisher nichts gutes 😿.

Wir sind traurig das "kleines Sternenkind" ,das nicht einmal Zeit hatte einen Namen zu bekommen leider nie kennenlernen konnte wie es ist ein Zuhause zu haben 😔😪🖤.

Um so mehr hoffen wir das für sein Brüderchen .
Auch wenn er auch hohe Temperatur hatte so macht er einen besseren Eindruck und wird weiter  gut gepflegt und gepäppelt. 

Nur einen Namen hat auch ihm noch niemand gegeben.😔

Gute Reise kleines Sternenkind 🌈🖤🐱,R.i.p. & gibt deinem Bruder ganz viel Kraft ❣
Anon♂️
Anon♂️

"Geboren um zu sterben" - lassen Sie sie einfach liegen...


3 wenige Tage alte Katzenbabys werden in einem alten Gebäude im Dachkasten und Gerümpel gefunden,ein Muttertier kehrte nie zurück und nach einem ganzen Tag verzweifelter Hilfesuche wurden sie nachts dem Tierschutz Nordhausen e.V. übergeben . Doch schon nach einem Tag/Nacht stirbt einer - wenige Tage nach ihrer Geburt.😪💔


Trotz Rund-um-die-Uhr-Betreuung..das tut der Ps wieder einmal sooo weh😪 und ihr Menschen wisst gar nicht was das immer wieder mit uns macht 🥺


Mit den Worten „Geboren, um zu sterben" beschreibe Ich das Leid dieser Kätzchen, das eigentlich vermeidbar ist und wende mich damit an alle da draußen!


Jeder ist für das Lebewesen verantwortlich, welches er sich anschafft,

eigentlich selbstverständlich. 

Und dazu zählt neben der Versorgung eben auch das Einhalten von gesetzlichen Pflichten wie Kastration. 


Gemeinden die dieses Problem immer noch nicht erkannt und wahrhaben Wollen schämt euch!Und schämt euch für Aussagen wie "lassen sie sie Liegen wir haben nur Verträge mit dem TH für Hunde!".

Auch gibt es im Ort Roßla an dieser Stelle noch mehr Probleme mit Hilfestellungen und unkastrierten Katzen. 


Das Karma möge die herzlosen die nur ihre Jobs machen richten und zum nachdenken anregen ! Denn Mitternachts los zu fahren,in einen anderen Landkreis,das ist Berufung Leben zu retten - Nur Das wir langsam selbst einfach zu erschöpft sind die Verantwortung aller zu tragen weil wir nicht einfach Nein sagen können.

Was hier täglich passiert ist für Tierschützer mit Herz nicht mehr gesund und nicht mehr beruflich und emotional zu vereinbaren. Wir haben so gut wie kein Privatleben mehr wo man mal abschalten kann.Kein frei,kein Urlaub und für die eigenen Tiere kaum Zeit😔.


Wir brauchen dringend auch bezahlte Arbeitsplätze und natürlich einfach viel mehr Helfer und Mitglieder im ehrenamtlichen Tierschutzhaus um die Last und Aufgaben zu verteilen 😔🙏.


Wir haben in Absprache mit einer Tierärztin Miss Rasti die noch ganz ganz viel Hilfe braucht als Amme mit in die PS genommen. Sie ist mit der Aufgabe noch nicht so vertraut und dennoch gibt sie sich grosse Mühe mit ihren 2 neuen Babys.


Was aus Ihren 🤱wurde am Rastplatz oder sonst wo weiss auch niemand .Und auch das ist eine von Menschen zu verantwortende Tragödie (wir haben darüber schon berichtet.🐈‍⬛💔😪🅿️).


Jetzt hoffen wir auf eine gute Amme und das die Schwestern von "Anan" (Wolke)🖤 es schaffen. 


🙏🐾🍼🐈‍⬛🐈



Fiete Fummelvieh🖤
Fiete Fummelvieh🖤

R.i.p. Klein Fiete 🖤


Ich möchte weinen doch ich habe keine Tränen mehr. 

Ich möchte schreien doch die Worte verhallen leer in meinem Kopf. 

Ich will um dich trauern doch mein Körper ist taub und mein Herz ist leer.


Soviele haben um dich gekämpft, jeden Tag und jede Sekunde versucht dich zu retten und doch bist du nun nichtmehr hier. 

Ihre Hände müde vom zufüttern, die Füße schwer von den vielen Wegen zu Ärzten und Notdiensten. 

Die Muskeln taub vom ständigen reinigen der Boxen und dem waschen der Unterlagen. 

Ihre Tränen setzen dir ein Denkmal in ihren Gesichtern.😔


Kleiner Fiete, Fummelvieh, ich sehe die Bilder wie du gespielt hast und langsam vertrauen zu uns aufgebaut hast und doch schweigt mein Herz.


Aber ich werde um dich trauern, ich werde zulassen das meine Gedanken sich um dich drehen. 

Werde das verlöschen deines Lichtes beweinen sobald deine Geschwister außer Gefahr sind. 

Ich verspreche dir solange zu funktionieren bis wir Gewissheit haben was dir und ihnen fehlt. Bis ihre Körper wieder stark sind und ihre Herzen kräftig schlagen, dann erst werde ich meinen Müden Kopf zu Ruhe begeben und um dich weinen.🖤😔


Schlaf gut und warte auf uns.🌈


Bis wir uns wieder sehen.🖤