Regenbogenbrücke

 

Im Himmel gibt es einen Platz für Euch, der hinter der Regenbogenbrücke liegt.Jetzt seid ihr über diese Brücke gegangen.

Dort sind grüne Wiesen und Hügel für unsere geliebten Freunde, dort können sie rennen und miteinander spielen. Dort gibt es in Hülle und Fülle Futter und Wasser und viel Sonnenschein, es ist warm und unsere Freunde haben alles, was sie brauchen.

Alle Tiere, die einmal alt und krank waren, werden dort wieder gesund, munter und jung, alle die schwach waren, werden wieder stark, so, wie wir uns in unseren Träumen an sie und die schöne Zeit mit ihnen erinnern. Die Tiere sind dort glücklich und sie leiden keinen Mangel.

 

Wir werden Euch nie vergessen!

 

Dieses kleine Hasenmädchen kam gestern zu uns aus einer sehr grossen Gruppe.Sie sollte eigentlich eine schöne Zukunft mit einigen weiteren kleinen Hasenkindern und unseren wenigen grossen Kaninchen beginnen ,auch vermittelt werden wollten wir sie irgendwann.Doch leider ging es ihr kurz nach ihrer Ankunft nicht so gut.Wir wissen nicht warum sie plötzlich schlapp gemacht hat.Sie viel in ihrer Transportbox um und wurde noch versucht mit Infusionen versorgt ,Warm gehalten und durch päppeln zu stabilisieren versucht. Leider stand es nicht gut um sie . Das kleine Hasenmädchen hat nicht lange gekämpft.Als sie gegähn hatte,war es ihr letzer Atemzug in der Jacke ,im Arm eines unserer Mitglieder.Machs gut kleines Hasi 😔🍃🌈.

25.10.2017

Tally R.I.P. 11.8.2017
Tally R.I.P. 11.8.2017

Abschied von Tally 🍃

 

„Egal, wie groß oder klein die Pfoten sind… sie hinterlassen Spuren für die Ewigkeit in unseren Herzen….“

Gestern mussten wir Abschied von unserer kleinen Tally nehmen.
Wir hatten ein wenig  Hoffnung als wir hörten,der Herzfehler könnte sich innerhalb des ersten Jahres noch verwachsen, was aber in Tally ihrem Fall recht unwahrscheinlich war. Tally hatte oft schwer geatmet und verlor beinahe ihr Bewusstsein,hatte kaum Appetit,schrie öfters oder musste sich viel ausruhen.Dann waren da aber auch ihre kurzen fidelen Phasen , sie kletterte,schmuste,spielte mit ihren Geschwistern  und wirkte glücklich in ihrem jungen Katzenleben.
Zunehmend verschlechterte sich jedoch Tally ihr Gesundheitszustand trotz guter Pflege und  Fürsorge.
Wir sind alle sehr traurig das unsere kleine Püppi nicht wie die anderen, ein Zuhause finden und groß und stark werden konnte.
 Die kurze Zeit die sie mit uns,ihren Geschwistern und Mama Princess haben durfte, haben wir aber versucht so lebenswert wie möglich zu gestalten.Nun muss Sie nicht mehr Leiden.Wir wünschen dir eine Gute Reise zu unseren anderen Sternchen du kleines Baby 🍃😔🌈💕

Mai 2017
Mai 2017

Die traurigen Tage des Tierschutzes

Diesen herrenlosen wild lebenden Kater versuchten wir 2 Tage In einer Gartenanlage zu fangen, nachdem wir informiert wurden wie schlimm sein Gesundheitstszustand sei.Wir brachten ihn sofort zum Tierarzt.
Jetzt nach der Untersuchung musste der arme Kerl leider erlöst werden.Zu 90% handelte es sich um ein bösartiges Karzinom welches über 1 Jahr wachsen zu diesem Ausmaß führte.Die Atemwege der Katze lagen bereits frei .Auch die Zähne wackelten schon.Oberlippe und Nase waren zersetzt.Er hatte mit Sicherheit schmerzen.Es war besser soMai 2017 und auch das ist Tierschutz - ein Tier zu erlösen.

Run free Du armer SchatzMai 2017
Frei lebende Katzen

Sie finden sich auf verwilderten Grundstücken, in verlassenen Fabrikgeländen,Gartenanlagen oder auf Friedhöfen - frei lebende Katzen leben meist ohne direkten Kontakt zum Menschen. Häufig sind sie die Nachkommen von nicht kastrierten Hauskatzen oder auch ausgesetzten ,zurück gelassenen Tieren. Viele von ihnen sind krank, unternährt oder verletzt. Ihr Schicksal interessiert kaum jemanden, obwohl sie auf die Hilfe der Menschen angewiesen sind.Mai 2017

17.4.2017
17.4.2017



Dolly Du bist nicht mehr da wo du warst – aber du bist überall wo wir sind.

Wir sind sehr traurig darüber das wir heute Abschied nehmen mussten von Dolly.
Nie kam ihr Mensch und ihr Zuhause war das Katzenhaus.
Und Wir waren bei Dir bis zum Schluß17.4.2017

Dolly haben Wir über 7 Jahre betreut, sie wird immer in unserem Herzen bleiben und wird schmerzlich vermisst von Pete, JimmiJ., Faya, Hippo...ihre treuen Freunde beim Tierschutz.(Cosima und Flecky mussten leider schon vor ihr gehen), Dollys Schwester Dorle, auch scheu, hat ein ganz
tolles Zuhause gefunden...

Jetzt bist du bei Cosima und Flecky hinter der Regenbogenbrücke.
17.4.2017Ruhe in Frieden 

September 2016
September 2016

Kater Gammert,war mit einer vereiterten Pfotenverletzung bei uns in Pflege .Leider hatte er auf Grund seines hohen Alters ,Nierenerkrankung und einer schweren Infektion seine Verletzungen nicht ausheilen können.Jetzt geht es Dir besser hinter der Regenbogenbrücke und du musst nicht mehr Leiden .Run free du sanftes Bärchen.

Mio und Rocky hatten keine Chance.Wir haben alles versucht- Zuhause in Obhut und pflege eines Mitgliedes und doch waren sie zu schwach und unterkühlt.Zum sterben abgelegt in einem Kaninchenstall fanden wir sie zufällig als wir eigentlich 3 andere Katzen abholen sollten.Die Mutter hatte keine Möglichkeit zu zu Ihnen zu gelangen und war entsprechend verstört.Sie verstarben beide noch in einer Nacht im Arm.Dies war mit Abstand unser schlimmster Verlust.

Paula hat wahrscheinlich erst bei uns gesehen was es bedeutet ein Zuhause zu haben.Leider hatte unsere süße eine Immunkrankheit und musste von uns gehen.Ihr Zustand verschlechterte sich zunehmend und die Symphtome der FIP Erkrankung waren schon weit voran geschritten.

Cosima R.i.P. 10.9.2015
Cosima R.i.P. 10.9.2015

Cosima kam im August 2007 im Alter von ca. einem Jahr zu uns. Sie lebte bei uns in der Freigängergruppe. Durch Ihre Herzerkrankung verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand immer mehr.
Heute um 20.34 Uhr hat ihr Herzchen aufgehört  zu schlagen. Dann ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen . Wir haben Dich auch auf diesem Wege begleitet und das Katzenhaus war Dein liebevolles Zuhause von Anfang an.Ruhe in Frieden liebe Cosima .

Pauline
Pauline

Nach einem schlimmen Kampf mussten wir unsere kleine, süße Pauline leider gehen lassen.

Flecky
Flecky

Plötzlich und so unerwartet hat uns unser kleiner Wirbelwind am 24.04.15 verlassen. Ruhe in Frieden bei unseren anderen Sternchen kleine Flecky .

Lucky
Lucky
Victor
Victor
Odin
Odin
Oscar
Oscar
R.I.P. kleine Maus. Wir hoffen, dass Du jetzt keine Schmerzen mehr hast. ......... Und irgendwann werden wir uns wieder sehen!
Hanna
Miro
Miro
Filou
Filou
Ferdi
Ferdi

13.Januar 2018

Wieder ein trauriger Abschied,

heute von unserem Kater Ferdi😢.

Ferdi kam im Juni 2007 zur Welt. Er wurde mit ca. 4 Wochen durch einen aufmerksamen Finder abgegeben. Ferdi war bereits einmal vermittelt, aber hatte dort jedoch kein Glück. Durch seine zurückhaltende Art war er auch nie dem richtigen Menschen aufgefallen.

Hier im Haus hatte er eine Freundin fürs Leben gefunden, unsere Hanni. Die beiden gaben sich sehr viel Zuneigung und Sicherheit .In letzter Zeit war Ferdi jedoch sehr geschwächt und hatte körperlich abgebaut.Sein einst glänzendes  schwarzes Fell war Straubig und er hat die letzen Tage  viel gebrochen .Als wir ihn heute beim Arzt vorgestellt haben wurde ein Faustgrosser Tumor im Bauchraum festgestellt.Eine Leidfreie Entscheidung musste getroffen werden😔.Jemand von uns, den er jahrelang kannte war bei ihm -  bis zum Ende.  Um 12:50 Uhr hat unser Ferdchen für immer seine Augen geschlossen.Seine Hanni ist traurig. Hoffentlich verkraftet sie den Verlust😔.

Danke  Andrea das du bei ihm warst und liebes Ferdchen gute Reise,nun bist du bei unseren anderen Sternchen ❤💫🌈.

Romy,r.i.p.,im Januar 2018
Romy,r.i.p.,im Januar 2018

Wir verabschieden uns von Romy 🙁💔

Es ist immernoch unfassbar und nicht real.So viele schöne Momente,die wir nicht nur seit Weihnachten mit Romy geteilt haben mit wunderschönen Fotos 😔.alle Kollegen vom Tierschutz Nordhausen e.V und jeder der Romy und Frauchens tiefe Verbindung kannte ,fühlen mit und sind sehr sehr traurig . Liebe Romy ,komm gut rüber zu all unseren anderen Fellnasen💫 . Sei glücklich dort und passt auf uns und weitere Notfellchen gut auf.Liebe Romy wir haben dich alle lieb und denken an dich dort wo du nun bist .Und ,wir denken immer an Dich und Missy deine Küchengefährtin  beim TSV damals ,ihr wart immer unser Maskottchen Team 😘. Und das aller wichtigste: du hattest das Glück dein Traum Zuhause zu finden  das bei dir war bis zum Schluss. In Liebe ❤.

Dorle,r.i.p.,im März 2018
Dorle,r.i.p.,im März 2018

Wir nehmen erneut Abschied 😢,

Von Dorle - Sie war eine langjährige 🐈Bewohnerin und ein Teil von Zimmer 1 ,unserer schüchternen Freilaufgruppe.
Jetzt fehlen schon Flecki, Cosima, Dolly und nun die Schwester Dorle😔.
Dorle hatte vor Jahren jedoch das Glück ihren Menschen im Katzenhaus kennenzulernen😇.Trotz ihrer sehr zurückhaltenden ,beinahe scheuen Art ,wie auch Dolly und Faya zeigten- so  sprang Dorle doch an einem bestimmten Tag  "dieses schüchterne Kätzchen", einer Besucherin auf den Schoß!!🤗
Hierbei konnten wir voll Freude und Glück sagen ,das Dorle sich Ihren Menschen gesucht hatte.
Sie wurde geliebt bis zum Schluss und hatte ein wunderschönes Zuhause.Plötzlich ging auch sie nun über die Regenbogenbrücke wo Flecki,Cosima und Dolly nun ganz bestimmt  auf sie warteten 🌈❤.
Wir werden auch dich niemals vergessen und fühlen mit ihrem Frauchen 😔, hübsche Dorle ,R.I.P.💫


Jimmi Jonni 🐾🌈❤29.8.2018
Jimmi Jonni 🐾🌈❤29.8.2018

Loslassen von einem geliebten Tier ist mit das schlimmste was es gibt.

So auch bei uns im Tierschutzhaus.


Es ist wie bei unseren eigenen Katzen. Man sieht sie jeden Tag❤


Wieder ging eines unserer ältesten Tierschutztiere im Haus den Weg zu ihren langjährigen Gefährten über die Regenbogenbrücke .


Jimmy-Jonni 16 Jahre, auch ihr Zuhause kam nie .

Warum war sie nie gewollt, warum kein Platz in einem Bettchen?

War sie zu schwarz, zu scheu und wurde übersehen?

Das macht entsetzlich traurig 😿.


Seit Wochen ging es Jimmi Jonni schlechter ,ihre Nierenwerte waren sehr schlecht und sie sehr krank geworden.

JJ hatte Schmerzen.

Auch beide Augen wurden allmählich blind 😔.

Bis gestern stand auch Zimmergefährte Clyde ihr jeden Tag zur Seite und blieb immer bei ihr auf dem Sofa.

Sie dankte ihm mit liebevollen Kopfstupsern dafür💔. 


Über unsere Jimmi-Jonni konnten wir leider nie  viel sagen, damals dachten wir lange Zeit JJ sei ein Kater, der dem Tierschutzverein als dieser seinen Sitz noch in der Elisabethstraße hatte, zugelaufen war und es ihm so gut bei uns gefallen hatte, dass er nicht mehr gehen wollte.

Wir wussten daher  nie genau wie alt sie war ,als sie uns Zulief.  Auch woher JJ ursprünglich stammte wussten wir nicht. Vermisst wurde sie auch nie.

Später stellte sich heraus JJ ist kein zurückhaltender schwarzer Kater, sondern ein Mädel❤.


Für ein Leckerli vergaß sie ihre  Scheu ein wenig und begann auch mal mit Vertrauten Personen zu Schmusen. 

Sie lebte bei uns bis zum Schluss in ihrer geschützten Freigängergruppe mit dem Auslauf zum Hof.


Andrea begleitete Sie wie auch alle anderen davor bis zum Letzen Augenzwinker😔.

Sie hat ihr gesagt, sie wird nicht allein sein...Tally, Ferdi, Cosima, Dolly, Flecki....alle werden an der Regenbogenbrücke warten🐾🌈


Gute Reise Jimmi Jonni ,

wir vergessen Dich nie ❤


R.i.p.

29.8.2018

JJ❤
JJ❤
Futterstellen Katerchen
Futterstellen Katerchen

Wieder ein trauriges Schicksal unkastrierter Strassenkatzen.

(Marktkauf-Opi)


Dieser Kater wurde von uns bei einer Kastrationsaktion gefunden, sein Auge ist ausgelaufen und er lag geschwächt vermutlich schon länger in einer Styroporkiste.


Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht und alles möglich versucht ihn noch operieren zu lassen um ihm ein Leben wenn auch mit Handicap zu ermöglichen.


Leider kam zusätzlich zu allen Voruntersuchungen heraus das er FIV(Katzenaids) positiv ,sowie eine Anämie hat. Die dringende OP zur Entfernung des beschädigten Auges war unter diesen Bedingungen nicht möglich. Der Körper war zu geschwächt um ein leidfreies Leben zu ermöglichen. Die Entscheidung ein Leben unter Würde enden zu lassen ist häufig die schwerste zu treffen aber auch dies gehört zum Tierschutz dazu.


Wir sind selbst sehr traurig darüber und hätten ihm wenn möglich eine Chance gegeben wie schon so manchen alten Strassenkätzchen so wie Elli Ellrich oder dem alten Schwanzamputierten  Stummel .


Wirklich schade um das arme Katerchen.

Aber wenigstens wurde ihm geholfen und er ist nicht qualvoll an der Futterstelle gestorben 😔.

🌈24.10.2018

Vater Hase & Mary Lou sind nun im Regenbogenland wieder vereint.Nach langer Krankheit und schweren Zahnproblemen hatte uns vor einiger Zeit das weisse Pensionskaninchen eines unserer Mitglieder verlassen und nun folgte ihm im November auch seine beste Freundin und jahrelange Gefährt in Meeri Mary Lou (sie wurde ca 11 Jahre ❤).♡R.i.p. ihr süssen Schnuffels.Ich liebe Euch ~ Moni
Vater Hase & Mary Lou sind nun im Regenbogenland wieder vereint.Nach langer Krankheit und schweren Zahnproblemen hatte uns vor einiger Zeit das weisse Pensionskaninchen eines unserer Mitglieder verlassen und nun folgte ihm im November auch seine beste Freundin und jahrelange Gefährt in Meeri Mary Lou (sie wurde ca 11 Jahre ❤).♡R.i.p. ihr süssen Schnuffels.Ich liebe Euch ~ Moni
Stella
Stella

Ein kleiner Stern geht auf die Reise✨


Still sind wir und für Stella ganz leise,denn es ging  unser kleiner  Stern auf Reise.🌈


Sie sollte ganz kurz nur bei uns sein,

warum sie ging, weiß Gott allein.


Sie kam so winzig klein ,ganz  allein und hat uns schon wieder verlassen noch klein 😞. 


Durch eine schlimme Erkrankungen konnte sie nicht länger  auf unserer Erde sein.


Ein Hauch nur bleibt von ihr zurück,doch

in unseren Herzen ein großes Stück.


Sie wird als Stern  jetzt trotzdem immer weiter bei uns sein,

vergessen werden wir  sie nicht, sie war doch noch so klein😔.


Und wenn ihr fragt, wo mag sie sein?

Ein Stern dort oben ist niemals allein.

________________________________________


Heute haben wir am späten Abend erfahren das unsere kleine Stella an der heimtückischen Erkrankung Fip gelitten hat und ihr erlegen ist.

Wir sind zutiefst erschüttert und traurig 

Unsere kleine Stella ist über die Brücke gegangen 😞 . 

Sie war seit längeren immer mal wieder krank,hat Tag für Tag mehr abgenommen ,fiel immer um,trotz Medikamenten.  Es wurde die schlimme FIP diagnostiziert,etwas das nicht heilbar ist.

Heute hat man sie erlöst. 🌈

Wir sind so traurig und das kurz vor Weihnachten, die Familie ist auch sehr sehr traurig.

✨Zünden wir unserem kleinen Stern ein Lichtlein an 🕯💕

19.12.2018

Nero
Nero

Heute nehmen wir Abschied von unserem schwarzen Schmuser und Wirbelwind Nero.


Schweren Herzens und voller Tränen haben wir heute den kleinen Nero in die nächste Welt begleitet.


Der sonst so aufgeweckte und quirlige kleine Kater war die letzten Tage müde und schlapp,hat nicht gefressen,Fieber, nur getrunken,die Beine zitterten und daher haben wir ihn zum Arzt gebracht und nach allen Untersuchungen und klinischen Ergebnissen die niederschmetternde Nachricht erhalten: 


FIP


Diese Krankheit die unweigerlich zum Tod führt und uns mehr als einmal den Boden unter den Füßen weg zieht.


Kurz bevor Nero für immer die Augen schloss, schnurrte und schmuste er uns noch an. Es brach uns das Herz ihn nicht mit „nach Hause“ zu nehmen. Doch die Diagnose war so schlecht das es für Nero nur weiteres Leid bedeutet. 


Manchmal bedeutet Lieben loslassen, und das mussten wir heute tun, in seinem Kurzen Leben hatte Nero zwar kein eigenes Zuhause bekommen aber an Liebe und Zuneigung hat es ihm nicht gemangelt.


Wir lassen Nero ziehen im wissen das er liebend gegangen ist.


Sein Brüderchen und wir alle werden ihn schmerzlich vermissen. Doch in unseren Herzen wird er ewig weiter toben, schnurren und spielen. 


Bis wir uns wieder sehen. 🌈

19.2.2019

Gina 16.4.2019
Gina 16.4.2019

🖤 Run free Gina 🌈🏞🍃


Lei­der erleben wir bei unserer Tier­schutzarbeit auch immer wieder schwere Momente, die uns sehr mit­nehmen und trau­rig machen.


So auch der Tod unserer langjährigen Tierischen Bewohner.

Jenen Seelen die nicht vermittelt wurden. Nicht wieder ein freies Leben hatten außerhalb unseres Schutzes und unserer Liebe .


Heute Morgen hat auch Gina  unser kleines "Sorgenkind" im Katzenhaus über Nacht  ihren Kampf verloren und ist ins Regenbogenland voraus gegangen.

Gina hatte in der "normalen" Vermittlung wohl  keine Chance, denn sie hatte Angst vor dem Menschen. 


Sie lies sich nicht oft berühren und war leider auch nicht oft mit Leckerlies zu bestechen.

Nur einige Bezugspersonen konnten sie ab und zu beim fressen streicheln.

Sie hatte aber oft das Bedürfnis zu spielen, ihren 🐦Laserpointer liebte sie sehr .

Auch mit Zimmerkumpel Vinni gab sie sich Köpfchen.


Mehr Platz für Gina und ein geschützter Freigang war immer unser Wunsch für Sie.


Run free Gina und stromer wieder ohne Grenzen mit den anderen Kätzchen 🌈🏞🍃


Wir holen die armen Tiere von der Straße, ban­gen um sie, päp­peln sie wieder auf, hän­gen unser Herz an sie und ver­mit­teln sie nach bestem Wis­sen und Gewis­sen in gute Hände und ver­fol­gen ihren Weg bei den Adop­tan­ten dann auch weiter. Leider haben nicht alle dieses Glück ein Zuhause zu finden.

Wenn unsere (ehe­ma­li­gen) Schüt­zlinge für immer gehen müssen, belastet uns das häu­fig so sehr, dass es uns schwer fällt weiterzu­machen, denn auch wir müssen mit diesen Ver­lusten irgend­wie zurecht kom­men. 

Oft stellt man sich dann die „Warum?-Frage“.


Aber wir geben trotz­dem nicht auf, set­zen uns weiter für Katzen in Not ein, und ver­suchen inner­halb des Vere­ins immer wieder, in schwieri­gen und belas­ten­den Sit­u­a­tio­nen füreinan­der da zu sein und uns gegen­seitig zu trösten. Und wir wis­sen, dass es „da draußen“ immer noch Katzen gibt, die Hilfe brauchen.


Auch deshalb soll es heute um den Abschied von unseren Schüt­zlin­g Gina gehen.


Wir denken an Dich und zünden dir ein Licht an so wie für all die anderen Miezen, die wir ver­loren haben!🕯

Wir wer­den die Tiere, die wir ver­loren haben, nicht vergessen🍃🖤

Ein trauriger Tag im Katzenhaus. 😭

Babsi und Elli 🖤

Heute mussten uns gleich zwei unserer Schützlinge verlassen. Sie haben sich auf den Weg über die Regenbogenbrücke begeben. Hoffen wir das sie dort drüben gut ankommen und unsere Lieben Grüßen.
Der Trost, das sie nicht mehr leiden müssen, gibt uns Kraft.

**Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter.**

 

4.Juni 2019

Ich war Oscar der Straßenkater 🖤


Es war einmal ein kleiner Straßenkater, der durch sein  Revier zog in den Strassen von Nordhausen's Innenstadt. 

Er war nicht sonderlich schön, hatte

ein grau weißes zerzaustes Fell und doch einen bezaubernden Blick mit diesem und einem Krüppelohr wanderte er durch die Gegend. 


Ab und zu fand er ein kleines Stück Fleisch, das die Menschen in die Abfalleimer warfen, aber das wars dann auch schon. 

Wenn ein anderer Kater ihm in die Quere kam, stellte er sein Fell auf und knurrte ihn 

böse an.

Der  Kater war einsam. Irgendwann wurde er Papa von ganz vielen weiteren Strassenkätzchen dort.

Bis ihn ebenfalls liebe Katzenfreunde kastrieren ließen auf dessen Hof er sich immer mal schlich. Doch geblieben ist er dort nicht .Es zog ihn weiter.


Manchmal wurde er nur vertrieben und in einer nicht bekannten Sprache beschimpft. Manchmal traf er auch liebe Menschen wie Frau Bernkurt und ihren Sohn,sie fütterten ihn und umsorgten auch seine Katzen Familie nahe eines Baumaschinenhof. 

Sie holten den Tierschutzverein zu Hilfe. 

 

Eines Abends fanden ihn 2 Tierfreunde in der Nähe eines Hauses, wo er auf dem Haustürsockel wartete .

Er merkte das er gestreichelt wurde. 

Und da kam ihm kraftlos der Gedanke das er sich vielleicht einfach mitnehmen lassen sollte .Was kann mir schon passieren ?Ich friere hier sowieso nur hungrig und warte und warte und warte.

Des kämpfens um mein Revier bin ich müde und Leid.

Auch bin ich nicht mehr so fit und krank. 

Oft dachte er :

"Hatten meine Vorfahren wenigstens Besitzer, die ihnen etwas zu 

fressen gaben und  verwöhnten? 

An diesem Tag überlegte er noch lange, wieso die Welt so unfair war 

und schließlich fiel er in einen unruhigen Schlaf. 

Am nächsten Morgen weckten ihn die ersten Sonnenstrahlen auf und er dachte über den gestrigen Abend nach. 

Und plötzlich wurde ihm bewusst, dass gerade volle Näpfchen vor ihm standen,ein kuscheliges Bettchen unter ihm lag in dem er kuschelte und da waren diese vielen Hände und lieben Stimmen.wo war ich nur?Sie nennen mich Oscar .


Oscar hatte noch einmal das Glück das er in seiner Pflegestelle in Hospitzzeit glücklich sein konnte .Er hatte erst ein Zimmer, dann den Hof und Garten erobert und Menschen die ihn liebten gefunden.

Mit über 10 Jahren und einer Niereninsiffuziens die jetzt im finalen Stadium war verabschiedete sich unser Oscar Pfiefendeckel nun in den Himmel unserer geliebten Haustiere .


Wünschen wir ihm alle eine gute Reise und reisen ein Stück mit ihm - in Erinnerung an eine letzte schöne Zeit und mit Liebe ging Oscar heute früh mit seiner Pflegemutti den letzten schweren Weg😔🖤🌈.


Danke das ich geliebt wurde 🙏🍀


Oscar

Hanni
Hanni

🖤Wir nehmen traurig Abschied von Hanni🌈


Hanni war eine unserer Oldie Katzen.

Sie wurde damals in Himmelgarten aufgefunden und hatte zu diesem Zeitpunkt scheinbar keinen Kontakt zu Menschen, da sie äußerst wild war. 


Jedoch war Unsere Hanni bestechlich mit jeglichen Leckerlies. Sie liebte ihre Kaustangen abgöttisch und macht mit lautem miauen darauf aufmerksam das sie doch bitte welche bekommen will.

Sie lebte bei uns mit Kater Ferdi zusammen. Die beiden gaben sich gegenseitig viel Sicherheit und Liebe.

Leider verstarb Ihr Ferdi schon viel früher.


Wir suchten für Hanni immer einen ruhigen Haushalt, wo sie sich langsam eingewöhnen kann nun ging auch ihre Lebenszeit im Katzenhaus zuende😥.


Hanni hatte lange Zeit blutigen Durchfall,erhielt Spezialfutter, konnte daher ihre geliebten Kaustangen nicht mehr fressen.


Liebe Hanni wir werden deine Stimme und deine Blicke nie vergessen. Die mittlere Etage ist nun etwas stiller und leerer geworden ohne dich. Wir hoffen das du nun zusammen mit Ferdi an einem hellen Ort voller Freude und unendlich vielen Kaustangen bist.


Auch wenn du nicht das warme, ruhige Zuhause finden durftest das wir für dich erhofft haben, hast du in unseren Herzen einen ewigen Platz gefunden.


Ihre Patenschaft übernommen hatten

Elisa Noak und Freund Paddy.

Danke für Eure jahrelange Unterstützung .


R.I.P.

26.8.2019

🌈

Luna
Luna

Wir nehmen Abschied von Luna...


Dieses süße Kätzchen wurde nicht alt 🥺.

Sie hörte auf den Namen Luna. 

War erst 2 Jahre jung und kam im Mai 2019 aus Auleben zum Tierschutz Nordhausen e.V., da sie tagelang immer wieder laut klagend unter einem Auto eines Tierfreundes saß. 


Luna war bei Einzug scheinbar wohlauf und hätte sich über ein liebevolles Zuhause gefreut, in dem sie nach einer gewissen Eingewöhnungszeit geschützten Freigang erhalten hätte ,denn schließlich kam sie von draussen. 


Das eigentlich spielfreudige Fräulein hatte die letzten Tage keinen Appetit mehr, war sehr apathisch und kaum noch zu etwas zu animieren.


Der Gang zum Tierarzt brachte dann das von uns befürchtet Ergebnis.


FIP


Erneut mussten wir eine so junge Seele an diese heimtückische Krankheit verlieren. Noch immer sind sich viele Mediziner nicht sicher wie genau die Krankheit übertragen wird und über welche Auslöser sie verfügt.


Eine Heilung gibt es nicht, keine Erfolge versprechenden Therapien. Daher mussten wir Luna ziehen lassen. 

An einen Ort an dem schon Zuviele unserer Schützlinge viel zu früh einziehen mussten.


Wir werden uns eines Tages wieder sehen Luna, in einer Welt ohne Leid, Schmerz und Krankheit. Bis dahin werden wir weiter alles dafür tun die deinen so gut wie möglich zu schützen.

Sternschnuppe
Sternschnuppe

Schlaf gut Kleines Wesen.


Ich musste dich gehen lassen kleine Dame. 


Unser gemeinsamer Weg war ein kurzer aber dafür intensiver. In meinen Leben musste ich viele Tiere gehen lassen, sei es Privat oder hier beim Tierschutz. Doch selten ging es mir so nahe. Keine 4 Wochen sollte dein Leben anhalten. Meine Gedanken drehen sich darum wie sie ausgesehen haben diese Tage. 

Warst du das Kind einer Straßenkatze, wurdest du ausgesetzt, hast du je Wärmende streichelnde Hände gespürt?


Als heute der Anruf kam das du und deine beiden Geschwister am Kiesschacht gefunden worden kreisten meine Gedanken zunächst darum wo wir euch unterbringen, was für Namen ihr bekommt, wie ihr ausseht.


Als man euch dann zu uns brachte und ich doch in Händen hielt waren all diese Gedanken verflogen. Nichts blieb als Sorge und Eile. Wenngleich tief in mir schon stimmen riefen das ich nur mit deinen Geschwistern zurück kehren würde wollte ich das du lebst, frei von Schmerz und Leid.


Nun bin ich jedoch wieder hier, ohne dich. Meine Hände waren das letzte was du gespürt hast, mein streicheln und meine Entscheidung haben dich in eine andere, bessere, Welt begleitet. Glaub mir kleine Sternschnuppe das ich, wenngleich ich dich erst kurz kannte, die Erinnerung an dich bei mir trage bis wir uns wieder sehen.


Ich werde Mich um deinen Bruder und deine Schwester kümmern, so wie sie sich zuvor mit ihrer Wärme um dich gekümmert haben.


Ich werde weiterhin Tag um Tag um Kastrationen werben, um mehr Mitgefühl für dich und die deinen. Um eines Tages eine Welt zu sehen die weniger Leiden trägt. Wenn nicht in diesem dann im nächsten Leben.


Damit du nicht ohne Namen weiter ziehen musst habe ich dich „Sternschnuppe“ getauft.


Bis wir uns Wiedersehen.

Ach Schnurrsula 🥺


Ohne Worte steht man manchmal da.


Unsere kleine Schnurrsula in deren Genesung wir soviel Hoffnung gelegt haben hat heute den Kampf verloren.


Noch immer sitze ich hier und kann es weder fassen noch wirklich begreifen. 


Gestern noch wurde uns mitgeteilt das wenn es weiter so Berg auf geht die täglichen Besuche beim Tierarzt nichtmehr nötig sind.


Ihr Durchfall wich immer mehr und immer häufiger spielte sie mit dem kleinen Kuscheläffchen das wir ihr gegeben hatten.


In unseren Gedanken spielte sie schon mit all unseren anderen Kätzchen. Als ich heute früh das Haus verlassen habe war dort kein Gedanke das ich heim kommen und etwas fehlen würde. Ihr Zimmerchen war hergerichtet, warm und liebevoll alles zurecht gelegt. Futter und Peppelmittel frisch bestückt und bestellt.


Doch Schnurrsula wurde immer zitriger, ihre Temperatur fiel trotz Wärme immer weiter ab. In großer Eile brachte ihre Pflegemama sie zum Arzt der sie auch behandelte.


Zuhause dann jedoch, warm eingewickelt und umsorgt schloss sie für immer, zum Glück sehr friedlich, ihre kleinen Augen.


Es schmerzt das wir trotz aller Kraft, aller Bemühungen den Kampf so unerwartet verloren haben. Es schien doch nun alles gut zu werden. So nah am Ziel. Es schmerzt nun umso mehr.


Noch immer klingt das Wehklagen ihrer Pflegemutti in meinen Ohren

 „Bring sie mir zurück.“ „Ich will das sie wieder bei uns ist.“ 


Leider ist mir und niemand sonst diese Macht gegeben. Es tut weh und doch müssen wir weiter machen. Für all jene da draußen deren Kampf zum Leben noch anhält.


Liebe Schnurrsula ich wünsche dir alles gute, wo auch immer du nun bist. In diesem Jahr haben wir soviel erfolgreich retten und groß ziehen können, kaum ein junges Seelchen ging über die Brücke, es tut mir leid das du nicht unter ihnen bist. Du wirst uns fehlen und zugleich Antrieb dafür sein das Leid der deinen so gut wir können zu mindern.


Schlaf gut, bis wir uns wieder sehen.

❄1.12.2019
❄1.12.2019

Leb wohl kleines Flöckchen.


Nun bist du im Himmel und eine echte kleine Schneeflocke.


Das erste Geschenk das  für unseren Verein im Fressnapf abgegeben wurde war für Flöckchen. Ein kleines niedliches Kätzchen das mutterseelenallein auf der Straße gefunden wurde. Doch leider wird dieses Geschenk Flöckchen nichtmehr erreichen.


Flöckchen ist einen Weg gegangen auf der wir ihr nicht folgen können. Ihr Geist hat diese Welt verlassen. 


Man sagt das unser Vermächtnis aus den Leben besteht die wir gerettet haben. Doch häufig ist es so das es jene Leben sind die verloren gingen die unsere Gedanken bestimmen.


Jedesmal zerreißt es einem das Herz, und von außen mag die Wunde heilen doch ein Bild, ein ähnlich aussehendes Kätzchen, manchmal nur eine leise Melodie genügen um die Wunde wieder zu zerreißen. Auch wenn es mit jedem mal etwas schneller verheilt verschwindet es nie ganz. Man hofft das der Verlust irgendwann verschwindet, doch tief im inneren weis man das es nicht passieren wird. Man muss den Verlust und den Schmerz in sein Leben integrieren. 


Was zunächst nur traurig und erschreckend klingt ist jedoch auch etwas schönes. Da sie uns im Leben nichtmehr begleiten können haben jene die gegangen sind einen Platz gefunden an dem sie für immer ruhen können, für immer bei uns sind. Auch wenn es manchmal wieder weh tun mag sind sie auf diese Weise unsterblich, ewig mit uns verbunden. Bis wir sie alle wieder sehen.


Neben der Trauer und der Hoffnung gibt es jedoch noch ein weiteres Gefühl. Wut.


Wut darüber das dieses Leiden vermieden werden kann, das es nicht hätte ein kurzes Leben geben müssen das mehr Dunkel als Licht sehen musste.


Bitte, inständig, lasst eure Katzen Kastrieren und wenn ihr Katzen kennt die draußen leben und niemanden gehören, lasst auch jene Kastrieren. Man wird euch dabei helfen.


Es ist an uns Menschen den Tieren bei zu stehen und zu verhindern das es Schicksale wie das von Flöckchen geben muss.

Ein Tierarzt sagte heute zu uns das wir  das Sterben /den Sterbeprozess der manchmal beginnt ohne das wir es optisch sehen nicht aufhalten können .

Wenn sich innerlich das Immunsystem selbst bekämpft und die Zellen Krieg führen .

Manche Kätzchen tragen etwas in sich was wenn es ausbricht nicht aufzuhalten geht - egal wie sehr wir uns bemühen und päppeln .

Manche haben den Kampf schon verloren bevor wir ihn beginnen und wir wissen und ahnen es noch nicht.

 Es ist so grausam 😞